konfuzianisch

konfuzianisch (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
konfuzianisch konfuzianischer am konfuzianischsten
Alle weiteren Formen: Flexion:konfuzianisch

Worttrennung:

kon·fu·zi·a·nisch, Komparativ: kon·fu·zi·a·ni·scher, Superlativ: kon·fu·zi·a·nischs·ten

Aussprache:

IPA: [kɔnfuˈt͡si̯aːnɪʃ]
Hörbeispiele:   konfuzianisch (Info)
Reime: -aːnɪʃ

Bedeutungen:

[1] den Konfuzianismus betreffend, ihm zugehörig

Herkunft:

Ableitung vom Stamm des Substantivs Konfuzianer mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -isch

Gegenwörter:

[1] bezüglich weiterer religiöser Weltanschauungen: buddhistisch, christlich, hinduistisch, islamisch, jüdisch, taoistisch

Oberbegriffe:

[1] gläubig, religiös

Beispiele:

[1] „Landesweit erhoben sich Rebellen, von kaisertreuen konfuzianischen Gelehrten geleitet und von großen Teilen der Bevölkerung unterstützt.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „konfuzianisch
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „konfuzianisch
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalkonfuzianisch
[*] The Free Dictionary „konfuzianisch
[1] Duden online „konfuzianisch

Quellen:

  1. Nora Luttmer: Aufstand der Mandarine. In: SPIEGEL GESCHICHTE. Nummer Heft 1, 2016, Seite 80-82, Zitat Seite 81.