kolumbianisch

kolumbianisch (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
kolumbianisch kolumbianischer am kolumbianischsten
Alle weiteren Formen: Flexion:kolumbianisch

Nebenformen:

kolombianisch

Worttrennung:

ko·lum·bi·a·nisch, Komparativ: ko·lum·bi·a·ni·scher, Superlativ: am ko·lum·bi·a·nischs·ten

Aussprache:

IPA: [kolʊmˈbi̯aːnɪʃ]
Hörbeispiele:   kolumbianisch (Info)
Reime: -aːnɪʃ

Bedeutungen:

[1] Kolumbien oder die Kolumbianer betreffend, aus Kolumbien kommend

Abkürzungen:

[1] kol., kolumb., kolumbian.

Herkunft:

Ableitung zum Stamm des Wortes Kolumbianer mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -isch

Oberbegriffe:

[1] lateinamerikanisch, südamerikanisch

Beispiele:

[1] „Vor diesem Hintergrund ist es erklärbar, daß im Juni 1991 Pablo Escobar, der ‚größte Drogenboß der Welt‘, wie ihn die Zeitungen nannten, sich auf Wunsch kolumbianischer Behörden freiwillig hinter Gitter begab.“[1]
[1] »Ich bin der kolumbianischste unter den kolumbianischen Künstlern.« Fragen an Fernando Botero.[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Duden online „kolumbianisch
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „kolumbianisch

Quellen:

  1. Roland Girtler: Abenteuer Grenze. LIT Verlag, Wien/Münster 2006, ISBN 978-3825895754, Seite 311
  2. Heimat Exil Heimat: Emigration und Rückkehr des jüdischen Malers Kurt Levy (1911-1987), Ljuba Berankova, Kurt Levy, Erik Riedel, 1998. Abgerufen am 14. Juni 2016.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: kolombinisch