kleinbürgerlich

kleinbürgerlich (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
kleinbürgerlich kleinbürgerlicher am kleinbürgerlichsten
Alle weiteren Formen: Flexion:kleinbürgerlich

Worttrennung:

klein·bür·ger·lich, Komparativ: klein·bür·ger·li·cher, Superlativ: am klein·bür·ger·lichs·ten

Aussprache:

IPA: [ˈklaɪ̯nˌbʏʁɡɐlɪç]
Hörbeispiele:   kleinbürgerlich (Info)

Bedeutungen:

[1] das Kleinbürgertum betreffend, zu ihm gehörend
[2] abwertend: spießig

Herkunft:

Ableitung vom Substantiv Kleinbürger mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -lich

Gegenwörter:

[1] großbürgerlich

Oberbegriffe:

[1] bürgerlich

Beispiele:

[1] „Der Bundespräsident und seine Familie geben sich betont kleinbürgerlich: Sie nehmen eine Auszeit in einer einfachen Pension mit Heubad in Thüringen.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „kleinbürgerlich
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalkleinbürgerlich
[1, 2] The Free Dictionary „kleinbürgerlich

Quellen:

  1. Wulff urlaubt für 47 Euro pro Nacht – mit Frühstück. In: Welt Online. 31. Januar 2012, ISSN 0173-8437 (URL, abgerufen am 1. März 2012).