interrogativ (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
interrogativ
Alle weiteren Formen: Flexion:interrogativ

Worttrennung:

in·ter·ro·ga·tiv, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ˌɪntɐʁoɡaˈtiːf]
Hörbeispiele:   interrogativ (Info)

Bedeutungen:

[1] fragend

Herkunft:

Im 19. Jahrhundert aus spätlateinisch interrogativus → la ‚zur Frage gehörig, fragend‘, zum Verb interrogare → la ‚fragen‘, entlehnt.[1][2]

Beispiele:

[1] „In der Linguistik ist der Fokus diejenige sprachliche Einheit, die in einer deklarativen Äußerung behauptet bzw. in einer interrogativen Äußerung erfragt wird.“[3]

Wortbildungen:

Interrogativadverb, Interrogativpronomen, Interrogativsatz

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „interrogativ
[1] Duden online „interrogativ
[1] Heinrich Becker (Leitung): Fremdwörterbuch. Verlag Enzyklopädie, Leipzig 1957, Seite 270.

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer et al.: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 1. Auflage. Edition Kramer im Rhenania-Buchversand, Koblenz 2010, ISBN 978-3-941960-03-9 (Lizenzausgabe des Akademie Verlag, Berlin), Seite 598.
  2. Karl Ernst Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch. 8. Auflage. Hannover 1913 (Nachdruck Darmstadt 1998): „interrogativus“ (Zeno.org)
  3. Wikipedia-Artikel „Fokus (Linguistik)“ (Stabilversion)