inkompatibilistisch

inkompatibilistisch (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
inkompatibilistisch
Alle weiteren Formen: Flexion:inkompatibilistisch

Worttrennung:

in·kom·pa·ti·bi·lis·tisch, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ˈɪnkɔmpatibiˌlɪstɪʃ]
Hörbeispiele:   inkompatibilistisch (Info)

Bedeutungen:

[1] Philosophie: dem Inkompatibilismus entsprechend

Herkunft:

Ableitung zu Inkompatibilist mit dem Derivatem -isch

Gegenwörter:

[1] kompatibilistisch

Unterbegriffe:

[1] libertarianisch, libertarisch

Beispiele:

[1] „Andererseits ist der Freiheitsbegriff, den er in Anspruch nimmt, dezidiert inkompatibilistisch, so dass es auch einen guten Grund gibt, Kant einen Inkompatibilismus zuzuschreiben.“[1]
[1] „Zwei dieser vier Standpunkt sind inkompatibilistisch, die beiden anderen dagen kompatibilistisch ausgerichtet.“[2]
[1] „Franz von Kutschera hat in verschiedenen Veröffentlichungen der letzten 20 Jahre eine Kausalkonzeption, welche [...] einen angemessenen theoretischen Hintergrund abgibt für die kausale Wirksamkeit inkompatibilistisch freier Handlungen und indeterministicher Zufallsereigisse.“[3]
[1] „Zugleich versteht sich diese Arbeit als ein Plädoyer für den Libertarismus, die inkompatibilistische Strömung, gegen welche sowohl Bieri als auch Denett polemisieren.“[4]
[1] „Offensichtlich gemacht wird diese Spannung im sogenannten Konsequenzargument für die inkompatibilistische Freiheitsauffassung.“[5]

ÜbersetzungenBearbeiten

Quellen: