hurð (Färöisch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Kasus Singular Plural
Unbestimmt Bestimmt Unbestimmt Bestimmt
Nominativ hurð hurðin hurðar hurðarnar
Akkusativ hurð hurðina hurðar hurðarnar
Dativ hurð hurðini hurðum hurðunum
Genitiv hurðar hurðarinnar hurða hurðanna

Worttrennung:

hurð, Plural: hurð·ar

Aussprache:

IPA: [huːɹ]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Tür
[2] Scherbrett

Herkunft:

[1] Das färöische Wort geht zurück auf altnordisch hurð „Hürde, Türflügel“; germanisch *hurdi-, *hurdiz „Geflecht, Hürde“; indogermanisch *kert- „drehen, flechten“. Gemeint ist damit die Vorstellung von einem Flechtwerk als Tür (z.B. eines Zaunes), vgl. mittelhochdeutsch hurt „Flechtwerk“, aus dem das Wort Hürde entstand. [Quellen fehlen]

Sinnverwandte Wörter:

[1] dyr

Beispiele:

[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] lata hurðina upp - die Tür öffnen
[1] lata hurðina aftur - die Tür schließen
[1] hurðin fór upp - die Tür ging auf
[1] fólk er á hurðini - Leute stehen vor der Tür (die rein wollen)

Wortbildungen:

[1] hurðaklams, hurðarbak, hurðarglopp, hurðarlás, hurðarlykil

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Ulf Timmermann (Herausgeber): Føroyskt-týsk orðabók. 1. Auflage. Orðabókagrunnurin, Tórshavn 2013, ISBN 978-99918-802-5-9, Seite 358.