hergebrachterweise

hergebrachterweise (Deutsch)Bearbeiten

AdverbBearbeiten

Worttrennung:

her·ge·brach·ter·wei·se

Aussprache:

IPA: [ˈheːɐ̯ɡəbʁaxtɐˈvaɪ̯zə]
Hörbeispiele:   hergebrachterweise (Info)
Reime: -aɪ̯zə

Bedeutungen:

[1] so, wie es der Brauch ist, wie es üblich ist

Synonyme:

[1] hergebrachtermaßen, traditionellerweise, üblicherweise

Beispiele:

[1] „Wir erkundigten uns ungesäumt hergebrachterweise, was für Quartier, Tisch, Wein, Frühstück und sonstiges Bestimmbare zu bezahlen sei.“[1]
[1] „Die Volkswirtschaft läßt hergebrachterweise die Kultur mit dem Urjäger oder Urfischer beginnen […]“[2]
[1] „Er schlägt ihr die Hände auf die Brüste, atmet sie tierisch an, sie aber bändigt ihn, wie hergebrachterweise Heilige die Tiere bändigen, mit ihrer Sanftmut“.[3]
[1] „Wenn man unter einer Verfassung das versteht, was darunter hergebrachterweise verstanden wird, dann ist die Antwort auf diese Frage ein klares Nein. Der Konvent wird keine echte Verfassung zustande bringen.“[4]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „hergebrachterweise

Quellen:

  1. Johann Wolfgang von Goethe → WP: Italienische Reise. In: Projekt Gutenberg-DE. Kapitel: Catania, Mittwoch, den 2. Mai 1787 (URL).
  2. Friedrich Albert Lange: Die Arbeiterfrage. Abgerufen am 14. August 2013.
  3. René Schickele → WP: Der Wolf in der Hürde. In: Projekt Gutenberg-DE. Mit Trommeln und Pfeifen (URL).
  4. Robert Leicht: Mission Impossible: Verfassung für Europa. In: Zeit Online. ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 14. August 2013).