Hauptmenü öffnen

für jemanden ein Buch mit sieben Siegeln sein

für jemanden ein Buch mit sieben Siegeln sein (Deutsch)Bearbeiten

RedewendungBearbeiten

Nebenformen:

jemandem ein Buch mit sieben Siegeln sein

Worttrennung:

für je·man·den ein Buch mit sie·ben Sie·geln sein

Aussprache:

IPA: [fyːɐ̯ ˈjeːmandn̩ aɪ̯n ˈbuːx mɪt ˈziːbn̩ ˈziːɡl̩n zaɪ̯n]
Hörbeispiele:   ein Buch mit sieben Siegeln (Info)

Bedeutungen:

[1] für jemanden rätselhaft, unverständlich sein

Herkunft:

Die Redewendung entstammt der Bibel, nämlich der Offenbarung des Johannes:[1] „Und ich sah in der rechten Hand dessen, der auf dem Thron saß, ein Buch, beschrieben innen und außen, versiegelt mit sieben Siegeln. Und ich sah einen starken Engel, der rief mit großer Stimme: Wer ist würdig, das Buch aufzutun und seine Siegel zu brechen? Und niemand, weder im Himmel noch auf Erden noch unter der Erde, konnte das Buch auftun und hineinsehen.“ (Offenbarung 5,1 LUT)

Beispiele:

[1] Für manche ältere Menschen ist das Internet ein Buch mit sieben Siegeln.
[1] „Dativ, Genitiv, Kommaregeln – für viele ist deutsche Grammatik und Rechtschreibung ein Buch mit sieben Siegeln.[2]
[1] „Für Wandelanleihen fehlt – das kam jetzt bei den AEG- und BMW Emissionen deutlich zum Ausdruck – das breite Kundeninteresse. Für viele Sparer ist die Technik der Wandelanleihen trotz aller Aufklärung immer noch ein Buch mit sieben Siegeln.[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Redensarten-Index „ein Buch mit sieben Siegeln
[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Redewendungen. Wörterbuch der deutschen Idiomatik. In: Der Duden in zwölf Bänden. 2., neu bearbeitete und aktualisierte Auflage. Band 11, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2002, ISBN 3-411-04112-9 „jmdm./für jmdn. ein Buch mit sieben Siegeln sein“, Seite 144
[1] Maria Grazia Chiaro, Werner Scholze-Stubenrecht: Duden, Zitate und Aussprüche. In: Dudenredaktion (Herausgeber): Der Duden in 12 Bänden. 2., neubearbeitete und aktualisierte Auflage. Band 12, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2002, ISBN 978-3-411-04122-0, DNB 962265780 „Ein Buch mit sieben Siegeln“, Seite 93
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Siegel

Quellen:

  1. Maria Grazia Chiaro, Werner Scholze-Stubenrecht: Duden, Zitate und Aussprüche. In: Dudenredaktion (Herausgeber): Der Duden in 12 Bänden. 2., neubearbeitete und aktualisierte Auflage. Band 12, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2002, ISBN 978-3-411-04122-0, DNB 962265780 „Ein Buch mit sieben Siegeln“, Seite 93
  2. Was wissen Sie über die deutsche Grammatik?. In: Welt Online. 14. April 2010, ISSN 0173-8437 (URL, abgerufen am 8. Februar 2012).
  3. Kurt Wendt: Börse: Von vielen Seiten angezapft. In: Zeit Online. Nummer 21, 22. Mai 1958, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 8. Februar 2012).