erdnah (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
erdnah erdnaher
erdnäher
am erdnahsten
am erdnahesten
am erdnächsten
Alle weiteren Formen: Flexion:erdnah

Worttrennung:

erd·nah, Komparativ: erd·na·her, erd·nä·her, Superlativ: am erd·nahs·ten, am erd·na·hes·ten, am erd·nächs·ten

Aussprache:

IPA: [ˈeːɐ̯tˌnaː]
Hörbeispiele:   erdnah (Info)

Bedeutungen:

[1] dem Planeten Erde nah
[2] dichterisch: bodenständig, dem Irdischen verbunden

Gegenwörter:

[1, 2] erdfern

Beispiele:

[1] „Als globale Erwärmung bezeichnet man den in den vergangenen Jahrzehnten beobachteten Anstieg der Durchschnittstemperatur der erdnahen Atmosphäre und der Meere sowie deren künftig erwartete Erwärmung.“[1]
[1] „Seine Forschungsarbeit fing Kroupa 1987 in Australien mit einer Untersuchung des erdnahsten Sterns, Proxima Centauri, an.“[2]
[1] „Als der Komet am 25. April 2007 mit 0,44 AE den erdnahesten Punkt passierte, besaß er mit 7,5mag seine maximale Helligkeit.“[3]
[1] „Der erdnaheste Punkt des Vorbeiflugmanövers wurde am 04. März 2005 um 23:09 MEZ erreicht.“[4]
[1] „Bei guten Sichtverhältnissen dürften am Nachthimmel von den acht Planeten unseres Sonnensystems vier im Teleskop in der Umgebung des Ruhesteins zu sehen sein, Venus, der hellste Planet, Jupiter, der größte der Planeten, Mars, der Erdnaheste und Saturn mit seinem geheimnisvollen Ringsystem.“[5]
[1] „An seinem erdnahesten Punkt ist der Mond im Durchschnitt etwa 357.000 Kilometer von der Erde entfernt.“[6]
[1] „Vor ihm, als Abschluß des Tibertals, das sich in sonngebleichter, nur allmählich wiedererwachender Grüne weit empor dehnte, und eingefaßt von seinen keilförmig nach Süden ziehenden Flanken, stand die Reihe der nördlichen Bergzacken blau unterm tiefblau rückstrahlenden Himmel. Unter der erdnahsten Bläue dieses Himmels aber, auf einer Hügelwelle zwischen den zwei höchsten Hebungen, die Zinnenkrone einer mildroten Kastellstadt.“[7]
[2] „… Gerhart Hauptmann. Seine Dramen sind Volkslieder, stark und zart, herb und sentimental, primitiv und unergründlich, erdnah und weltentrückt.“[8]
[2] „Vielen kam er dabei nicht nur erdnaher vor, sondern auch ein wenig besser mit dem Alltag vertraut.“[9]
[2] „Dabei sind es oft viel gestandenere, erdnahere Tätigkeiten, bei denen mir die Hingabe auffällt, mit der sie ausgeübt werden, wie etwa bei dem in dieser Glosse schon einmal erwähnten Reifenwechsler in der Wiedner Hauptstraße oder dem Oblatenbäcker in der Wienzeile.“[10]
[2] „Auch der deutlich erdnahere Kai schockte die Zuschauer erst mit Blitzzacke auf dem ansonsten kahl geschorenen Kopf, stets irrem Blick und zahllosen Tattoos, die unter dem provozierenden Pitbull-T-Shirt hervorlugten.“[11]
[2] „Deshalb ist das naturverbundenste, erdnahste Wesen auch der Schlüssel zum Jenseits.“[12]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] ein erdnaher Planet, Stern

Wortfamilie:

Erdnähe

ÜbersetzungenBearbeiten

[1 ,2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „erdnah
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalerdnah
[1] The Free Dictionary „erdnah
[1, 2] Duden online „erdnah

Quellen:

  1. Forscher warnen – Der Golfstrom läuft heiß. In: Welt Online. 29. Januar 2012-02-11, ISSN 0173-8437 (URL, abgerufen am 11. Februar 2012).
  2. Wikipedia-Artikel „Pavel Kroupa“ (Stabilversion)
  3. Wikipedia-Artikel „C/2007 E2 (Lovejoy)“ (Stabilversion)
  4. Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt: Rosetta fotografiert Mondaufgang über dem Pazifik. In: DLR.de. 10. März 2005, abgerufen am 23. Juli 2020.
  5. Volker Rath: Blick in den Himmel mit den Sternguckern. In: Schwarzwälder Bote (Online). 10. März 2005, abgerufen am 21. März 2012.
  6. Benjamin Köhler: Warum der Supermond eigentlich gar kein Supermond ist. In: Hamburger Abendblatt (Online). 14. November 2016, abgerufen am 23. Juli 2020.
  7. Albert Trentini: Goethe. In: Projekt Gutenberg-DE. Achtes Buch: Schleier (URL).
  8. Egon Friedell → WP: Kulturgeschichte der Neuzeit. In: Projekt Gutenberg-DE. Zweites Kapitel: Vom Teufel geholt, Abschnitt Hauptmann (URL).
  9. Jaroslav Polivka: Tschechiens Konservative nicht unangefochten. In: Neues Deutschland (Online). 31. Mai 1996, abgerufen am 23. Juli 2020.
  10. Gerald Schmickl: Putzfeine Prozession. In: Wiener Zeitung (Online). 24. September 2017, abgerufen am 23. Juli 2020.
  11. Carsten Scheibe: "Big Brother 4": Der Sex-Container - eine Bilanz. In: Stern (Online). 11. Juli 2003, abgerufen am 23. Juli 2020.
  12. Simone de Beauvoir: Das andere Geschlecht: Sitte und Sexus der Frau. 18. Auflage. Rowohlt, Reinbek bei Hamburg 2018 (übersetzt von Uli Aumüller, Grete Osterwald), ISBN 978-3-499-22785-1, Seite 329 (E-Book, ISBN führt zur Print-Ausgabe, Zitiert nach Google Books).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: hadern, Hadern