diskretionär

diskretionär (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
diskretionär
Alle weiteren Formen: Flexion:diskretionär

Worttrennung:

dis·kre·ti·o·när, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [dɪskʁet͡si̯oˈnɛːɐ̯]
Hörbeispiele:
Reime: -ɛːɐ̯

Bedeutungen:

[1] dem Urteil (Gutdünken), zum Beispiel eines Richters, überlassen
[2] dem Ermessen des Agierenden, zum Beispiel eines Käufers an der Börse, überlassen

Herkunft:

Ableitung vom Substantiv Diskretion mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -är

Gegenwörter:

[2] systematisch, technisch

Beispiele:

[1] Die einem Richter verliehene diskretionäre Gewalt darf nicht zur Willkür werden.
[2] Das diskretionäre Trading ist die Königsdisziplin, hier sind die Gewinnchancen extrem hoch, aber eben auch die Risiken.
[2] Beim diskretionären Ansatz trifft der Käufer/Verkäufer seine Entscheidungen auf Grund persönlicher Einschätzung, nicht so sehr auf Grund technischer Performance-Daten.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „diskretionär
[1, 2] Duden online „diskretionär