computerlinguistisch

computerlinguistisch (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
computerlinguistisch
Alle weiteren Formen: Flexion:computerlinguistisch

Worttrennung:

com·pu·ter·lin·gu·is·tisch, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [kɔmˈpjuːtɐlɪŋˌɡu̯ɪstɪʃ], [kɔmˈpjuːtɐlɪŋɡuˌɪstɪʃ]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] auf die Computerlinguistik bezogen, nach Art/mit den Mitteln der Computerlinguistik

Herkunft:

Ableitung zu Computerlinguistik durch Rückbildung (= Austausch des Derivatems -ik durch -isch)

Oberbegriffe:

[1] linguistisch

Beispiele:

[1] „Durch den Aufbau umfassender digitaler Korpora an verschiedenen Forschungsstätten und durch die Möglichkeit, die darin enthaltenen Texte über computerlinguistische Verfahren mit sprachwissenchaftlich interessanten Informationen zu versehen, beginnt sich dies zu ändern.“[1]
[1] „Aus computerlinguistischer Sicht sind die Entscheidbarkeitseigenschaften des Wortproblems besonders interessant.“[2]
[1] „Die Text-Extraction (englisch „text extraction“, auch „keyphrase extraction“) bzw. Textextrahierung ist eine Methode zur automatischen Zusammenfassung eines Textes mit Hilfe computerlinguistischer Techniken.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „computerlinguistisch

Quellen:

  1. Ludwig M. Eichinger, Peter Eisenberg, Wolfgang Klein, Angelika Storrer: Vorwort - Die deutsche Sprache ist wie sie ist. In: Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung, Union der deutschen Akademien der Wissenschaften (Herausgeber): Reichtum und Armut der deutschen Sprache. Erster Bericht zur Lage der deutschen Sprache. de Gruyter, Berlin/Boston 2013, ISBN 978-3-11-033462-3, Seite 5-13, Zitat Seite 8.
  2. Kai-Uwe Carstensen et al. (Herausgeber): Computerlinguistik und Sprachtechnologie. Eine Einführung. 3. Auflage. Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg 2010, ISBN 978-3-8274-2023-7, Seite 91 (Online-Version)
  3. Wikipedia: Text-Extraction. Aufgerufen am 1.10.14.