branka (Tschechisch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ branka branky
Genitiv branky branek
Dativ brance brankám
Akkusativ branku branky
Vokativ branko branky
Lokativ brance brankách
Instrumental brankou brankami

Worttrennung:

bran·ka

Aussprache:

IPA: [ˈbraŋka]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] mit einer Türe verschließbarer Zugang zu einem Gebäude/Grundstück; Tor, Pforte
[2] Sport: Konstruktion mit Pfosten, bespannt mit einem Netz, die das Ziel für einen Ball/Puck ist; Tor
[3] Sport: mit Stangen abgesteckter Raum, durch das Sportler durchfahren müssen; Tor
[4] Sport: Beförderung des Balls/Pucks in das Netz; Tor

Herkunft:

Diminutiv vom Substantiv brána

Synonyme:

[1] brána, vrátka
[2] brána
[3] brána
[4] gól

Beispiele:

[1] Odemkl si branku a vešel do zahrady.
Er schloss das Tor auf und ging in den Garten.
[2] Soupeřova branka byla dokonale bráněna.
Das Tor des Gegners war perfekt geschützt.
[3] Domácí závodník vypadl při obřím slalomu doslova v poslední brance.
Der heimische Schifahrer stürzte im Riesenslalom buchstäblich beim letzten Tor.
[4] První branka zápasu padla již ve druhé minutě.
Das erste Tor im Wettkampf fiel schon in der zweiten Minute.

Wortfamilie:

brankář, brankoviště, brankový, bránit, brána

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Internetová jazyková příručka - Ústav pro jazyk český AV ČR: „branka
[1–4] Bohuslav Havránek (Herausgeber): Slovník spisovného jazyka českého. Prag 1960–1971: „branka
[1–4] Oldřich Hujer et al. (Herausgeber): Příruční slovník jazyka českého. Prag 1935–1957: „branka
[*] Langenscheidt Tschechisch-Deutsch, Stichwort: „branka
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalbranka