bilateralsymmetrisch (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
bilateralsymmetrisch
Alle weiteren Formen: Flexion:bilateralsymmetrisch
 
[1] der Mensch, ein bilateralsymmetrisches Lebewesen

Worttrennung:

bi·la·ter·al·sym·me·t·risch, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [biːlatəˈʁaːlzʏˌmeːtʁɪʃ]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Biologie: äußerlich beidseitig gleich (von einer Symmetrieachse ausgehend)

Herkunft:

Determinativkompositum (Zusammensetzung) aus den Adjektiven bilateral und symmetrisch

Beispiele:

[1] Der bilateralsymmetrische Mensch ist keine Seltenheit.
[1] Die Bilateria sind die bilateralsymmetrisch gebauten triploblastischen Gewebetiere (Eumetazoa).[1]
[1] "Die allermeisten Tierarten, mehr als 1.000.000, sind bilateralsymmetrisch", so Hübner.[2]
[1] Aber es gibt sogar Einzeller, die bilateralsymmetrisch sind, so eine Vielzahl von Ciliaten, die auf dem Boden von Gewässern herumkriechen (z. B. Stylonychia mytilus).[3]
[1] Tiere, die sich aktiv auf ein Ziel zu bewegen, sind in der Regel bilateralsymmetrisch.[3]
[1] Keime, die keine Fortsätze bilden, sind in der Regel nicht mehr bilateralsymmetrisch, auch sie bleiben radiärsymmetrisch und werden als «ovoide Larven» bezeichnet (…).[4]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „bilateralsymmetrisch
[*] canoonet „bilateralsymmetrisch
[1] Duden online „bilateralsymmetrisch

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Bilateria“ (Stabilversion).
  2. Andrea Schorsch: Warum sind wir so symmetrisch? In: NTV Wissen. 8. März 2011 (Online, abgerufen am 2. Mai 2017).
  3. 3,0 3,1 Werner Müller, Stephan Frings, Frank Möhrlen: Tier- und Humanphysiologie. Eine Einführung. 5. Auflage. Springer-Verlag, 2015, ISBN 9783662439425, Seite 83 (zitiert nach Google Books).
  4. E. Lehmann: Einführung in die Physiologische Embryologie. Springer-Verlag, 2013, ISBN 9783034840026, Seite 55 (zitiert nach Google Books).