beordern (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich beordere
du beorderst
er, sie, es beordert
Präteritum ich beorderte
Konjunktiv II ich beorderte
Imperativ Singular beorder!
beordere!
Plural beordert!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
beordert haben
Alle weiteren Formen: Flexion:beordern

Worttrennung:

be·or·dern, Präteritum: be·or·der·te, Partizip II: be·or·dert

Aussprache:

IPA: [bəˈʔɔʁdɐn]
Hörbeispiele:   beordern (Info)
Reime: -ɔʁdɐn

Bedeutungen:

[1] mittels Befehl schicken

Beispiele:

[1] „Nach weiteren Einsätzen in Weißrussland und am Isonzo wurde Deutsch im Dezember 1917 als sozialpolitischer Referent und Gewerkschaftsvertreter in die Kriegswirtschaftliche Abteilung des Kriegsministeriums beordert.“[1]

Wortbildungen:

Beorderung, herbeordern, hinbeordern, wegbeordern, zurückbeordern

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „beordern
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „beordern
[1] The Free Dictionary „beordern
[1] Duden online „beordern

Quellen:

  1. Wien Geschichte Wiki: „Julius Deutsch“ (Stabilversion)

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: erobernd