bemerkbar (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
bemerkbar
Alle weiteren Formen: Flexion:bemerkbar

Worttrennung:

be·merk·bar, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [bəˈmɛʁkbaːɐ̯]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] so beschaffen, wahrgenommen zu werden

Herkunft:

Ableitung eines Adjektivs zum Stamm des Verbs bemerken mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -bar

Sinnverwandte Wörter:

[1] wahrnehmbar

Gegenwörter:

[1] unbemerkbar

Beispiele:

[1] „Angenehmer war da der Gedanke, sich als irrtümlich Bestatteter bemerkbar machen zu können und aus der unangenehmen Lage befreit zu werden.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] sich bemerkbar machen

Wortbildungen:

Bemerkbarkeit

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „bemerkbar
[*] canoonet „bemerkbar
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „bemerkbar
[1] The Free Dictionary „bemerkbar
[1] Duden online „bemerkbar

Quellen:

  1. Martin Glauert: Wenn der Tote plötzlich klingelt. In: sueddeutsche.de. 23. Oktober 2016, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 16. Dezember 2017).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: merkbar, unmerkbar