abseitsverdächtig (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
abseitsverdächtig
Alle weiteren Formen: Flexion:abseitsverdächtig

Worttrennung:

ab·seits·ver·däch·tig, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ˈapzaɪ̯t͡sfɛɐ̯ˌdɛçtɪç]; in Österreich ausschließlich: [apˈsaɪ̯t͡sfɛɐ̯ˌdɛçtɪç][1]
Hörbeispiele:   abseitsverdächtig (Info),   abseitsverdächtig (Info)

Bedeutungen:

[1] Sport: den Verdacht besitzend, dass ein Abseits vorliegt

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Substantiv Abseits und dem Adjektiv verdächtig

Oberbegriffe:

[1] verdächtig

Beispiele:

[1] Das entscheidende Tor fiel nach einer abseitsverdächtigen Situation.
[1] „In der 50. Minute erzielt Rudolf Mitzschke aus stark abseitsverdächtiger Position den Ausgleich.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „abseitsverdächtig
[*] canoonet „abseitsverdächtig
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalabseitsverdächtig
[1] Duden online „abseitsverdächtig

Quellen:

  1. ÖBV im Auftrag des Bundesministeriums für Unterricht und Kulturelle Angelegenheiten (Herausgeber): Österreichisches Wörterbuch. Neubearbeitung auf der Grundlage des amtlichen Regelwerks. Schulausgabe – 38. neubearbeitete Auflage. ÖBV, Pädag. Verl., Wien 1997, ISBN 3-215-07910-0 (Bearbeitung: Otto Back et al.; Red.: Herbert Fussy).
  2. Hanns Leske: Vorwärts. Armee-Fußball im DDR-Sozialismus. Aufstieg und Fall des ASK/FC Vorwärts Leipzig/Berlin/Frankfurt. Verlag Die Werkstatt, Göttingen 2009, ISBN 978-3-89533-647-8, Seite 38.