Hauptmenü öffnen

*ablātum (Latein)Bearbeiten

Dieser Eintrag beinhaltet rekonstruierte Wörter und Wurzeln. Daher ist der Begriff in diesem Eintrag nicht direkt nachweisbar, aber hat vermutlich existiert, da er durch die Vergleichsmethodik erschlossen werden kann.
Jegliche als Runen dargestellte und mit folgender Transliteration versehene Begriffe stellen solche Rekonstruktionen dar.

Substantiv, nBearbeiten

Kasus Singular Plural
Nominativ ablātum ablāta
Genitiv ablātī ablātōrum
Dativ ablātō ablātīs
Akkusativ ablātum ablāta
Vokativ ablātum ablāta
Ablativ ablātō ablātīs

Worttrennung:

ab·la·tum

Bedeutungen:

[1] vulgärlateinisch: das Getreide (das vom Feld Getragene)

Herkunft:

gebildet aus dem Partizip Perfekt Passiv des Verbs auferre → la[1]

Beispiele:

[1]

Entlehnungen:

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Gustav Körting: Lateinisch-Romanisches Wörterbuch. Ferdinand Schöningh, Paderborn 1901, Spalte 4, Eintrag „*ablatum“

Quellen:

  1. nach: Gustav Körting: Lateinisch-Romanisches Wörterbuch. Ferdinand Schöningh, Paderborn 1901, Spalte 4, Eintrag „*ablatum“

ablātum (Latein)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Kasus Singular Plural
Nominativ ablātum ablāta
Genitiv ablātī ablātōrum
Dativ ablātō ablātīs
Akkusativ ablātum ablāta
Vokativ ablātum ablāta
Ablativ ablātō ablātīs

Worttrennung:

ab·la·tum, Plural: ab·la·ta

Bedeutungen:

[1] mittellateinisch: die Ernte (das vom Feld gebrachte)

Herkunft:

gebildet aus dem Partizip Perfekt Passiv des Verbs auferre → la[1]

Beispiele:

[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Edwin Habel, Friedrich Gröbel: Mittellateinisches Glossar. Unveränderter Nachdruck der 2. Auflage. Schöningh, Paderborn 1959, ISBN 3-506-73600-0, DNB 451748891, Spalte 2, Eintrag „ablatum“

Quellen:

  1. nach: Gustav Körting: Lateinisch – Romanisches Wörterbuch, 2. Auflage, Paderborn 1901, Ferdinand Schöningh, Spalte 4, Eintrag „*ablatum“