Zwischendeck (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Zwischendeck

die Zwischendecks

Genitiv des Zwischendecks

der Zwischendecks

Dativ dem Zwischendeck

den Zwischendecks

Akkusativ das Zwischendeck

die Zwischendecks

Worttrennung:

Zwi·schen·deck, Plural: Zwi·schen·decks

Aussprache:

IPA: [ˈt͡svɪʃn̩ˌdɛk]
Hörbeispiele:   Zwischendeck (Info)

Bedeutungen:

[1] Schifffahrt: Deck auf großen Schiffen, das zwischen dem Hauptdeck und dem Schiffsboden liegt
[2] veraltet, Schifffahrt: Raum zur massenhaften Unterbringung von Fahrgästen, der zum Laderaum gehört

Herkunft:

Ableitung von Deck mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) zwischen-

Oberbegriffe:

[1] Deck

Beispiele:

[1] Auf dem Zwischendeck befanden sich unsere Kojen.
[1] „Daraufhin wurden wir mit Wachaufsicht im Zwischendeck eingesperrt.“[1]
[2] Die Auswanderer waren auf dem Zwischendeck untergebracht.

Wortbildungen:

Zwischendeckpassagier

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Zwischendeck
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Zwischendeck
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Zwischendeck
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalZwischendeck
[1] The Free Dictionary „Zwischendeck
[1, 2] wissen.de – Wörterbuch „Zwischendeck
[1] wissen.de – Lexikon „Zwischendeck
[1, 2] Duden online „Zwischendeck

Quellen:

  1. James Fenimore Cooper: Ned oder Ein Leben vor dem Mast. 3. Auflage. mareverlag, Hamburg 2017 (übersetzt von Alexander Pechmann), ISBN 978-3-86648-190-9, Seite 136. Englisches Original 1843.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Zwischendecke