Zusammenleben

Zusammenleben (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Zusammenleben

Genitiv des Zusammenlebens

Dativ dem Zusammenleben

Akkusativ das Zusammenleben

Worttrennung:

Zu·sam·men·le·ben, kein Plural

Aussprache:

IPA: [t͡suˈzamənˌleːbn̩]
Hörbeispiele:   Zusammenleben (Info)

Bedeutungen:

[1] Handlung/Vorgang, miteinander zu leben

Herkunft:

Ableitung des Substantivs vom Verb zusammenleben durch Konversion

Sinnverwandte Wörter:

[1] Koexistenz

Oberbegriffe:

[1] Leben

Beispiele:

[1] „Für unser Zusammenleben braucht es Regeln.“[1]
[1] „In weiten Kreisen der Bevölkerung hat man sich an die Tatsache gewöhnt, dass Hundebesitzer ihren Lieblingen im Laufe eines längeren harmonischen Zusammenlebens stark zu ähneln beginnen.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Zusammenleben
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Zusammenleben
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalZusammenleben
[1] The Free Dictionary „Zusammenleben
[1] Duden online „Zusammenleben

Quellen:

  1. Tania Kambouri: Deutschland im Blaulicht. Notruf einer Polizistin. 4. Auflage. Piper, München, Berlin, Zürich 2015, ISBN 978-3-492-06024-0, Seite 37.
  2. Loriot (Verfasser); Susanne von Bülow, Peter Geyer, OA Krimmel (Herausgeber): Der ganz offene Brief. Hoffmann und Campe, Hamburg 2014, ISBN 978-3-455-40514-9, Seite 85.