Hauptmenü öffnen

Zivilehe (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Zivilehe

die Zivilehen

Genitiv der Zivilehe

der Zivilehen

Dativ der Zivilehe

den Zivilehen

Akkusativ die Zivilehe

die Zivilehen

Worttrennung:

Zi·vil·ehe, Plural: Zi·vil·ehen

Aussprache:

IPA: [t͡siˈviːlˌʔeːə]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Rechtssprache: durch das Standesamt geschlossene Heirat

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Adjektiv zivil und dem Substantiv Ehe

Synonyme:

[1] Ziviltrauung

Gegenwörter:

[1] kirchliche Trauung

Oberbegriffe:

[1] Ehe

Beispiele:

[1] „1874/75 wurde in Deutschland die obligatorische Zivilehe eingeführt.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Zivilehe
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Zivilehe
[*] canoonet „Zivilehe
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalZivilehe
[1] Duden online „Zivilehe
[1] wissen.de – Wörterbuch „Zivilehe
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „Zivilehe“ auf wissen.de
[1] wissen.de – Lexikon „Zivilehe
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Zivilehe
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Zivilehe
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Zivilehe
[1] Meyers Großes Konversationslexikon. Ein Nachschlagewerk des allgemeinen Wissens. Sechste, gänzlich neubearbeitete und vermehrte Auflage. Bibliographisches Institut, Leipzig/Wien 1905–1909, Stichwort „Zivilehe“ (Wörterbuchnetz), „Zivilehe“ (Zeno.org)

Quellen:

  1. wissen.de – Lexikon „Eherecht (evangelisches Eherecht)