Hauptmenü öffnen

Zdenka (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, f, VornameBearbeiten

Singular Plural
Nominativ (die) Zdenka die Zdenkas
Genitiv (der Zdenka)
Zdenkas
der Zdenkas
Dativ (der) Zdenka den Zdenkas
Akkusativ (die) Zdenka die Zdenkas
siehe auch: Grammatik der deutschen Namen

Worttrennung:

Zden·ka, Plural: Zden·kas

Aussprache:

IPA: [ˈsdɛŋka], Plural: [ˈsdɛŋkas]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] weiblicher Vorname

Abkürzungen:

[1] Z.

Herkunft:

Zdenka ist die weibliche Form von Zdenko[1] oder Zdenek[2], ursprünglich tschechischen Vornamen und möglicherweise Formen von Sidonius.[3][4] Der Vorname Zdenka wird daher häufig als eine tschechische Form von Sidonie angesehen.[5] Eigentlich handelt es sich indessen um eine ursprünglich tschechische Kurzform von Zdeslava.[6]

Männliche Namensvarianten:

[1] Zdenek, Zdenko

Bekannte Namensträger: (Links führen zu Wikipedia)

[1] Zdenka Becker, Zdenka Faßbender

Beispiele:

[1] Wir müssen für Zdenkas Einschulung noch eine Schultüte basteln.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalZdenka
[1] Walter Burkart: Neues Lexikon der Vornamen. Lübbe, Bergisch Gladbach 1993, ISBN 3-404-60343-5 (Lizenzausgabe), „Zdenka“, Seite 432
[1] Günther Drosdowski: Duden, Lexikon der Vornamen. In: Duden-Taschenbücher. 2., neu bearbeitete und erweiterte Auflage. Band 4, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 1974, ISBN 3-411-01333-8, DNB 770504329, „Zdenka“, Seite 223
[1] Rosa Kohlheim, Volker Kohlheim: Duden, Das große Vornamenlexikon. 3. Auflage. Dudenverlag, Mannheim u.a. 2007, ISBN 978-3-411-06083-2, „Zdenka“, Seite 441
[1] Horst Naumann, Gerhard Schlimpert, Johannes Schultheis: Vornamenbuch. Bibliographisches Institut, Leipzig 1988, ISBN 3-323-00175-3, „Zdenka“, Seite 93

Quellen:

  1. Günther Drosdowski: Duden, Lexikon der Vornamen. In: Duden-Taschenbücher. 2., neu bearbeitete und erweiterte Auflage. Band 4, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 1974, ISBN 3-411-01333-8, DNB 770504329, „Zdenka“, Seite 223
  2. Rosa Kohlheim, Volker Kohlheim: Duden, Das große Vornamenlexikon. 3. Auflage. Dudenverlag, Mannheim u.a. 2007, ISBN 978-3-411-06083-2, „Zdenka“, Seite 441
  3. Rosa Kohlheim, Volker Kohlheim: Duden, Das große Vornamenlexikon. 3. Auflage. Dudenverlag, Mannheim u.a. 2007, ISBN 978-3-411-06083-2, „Zdenek“, Seite 441
  4. Günther Drosdowski: Duden, Lexikon der Vornamen. In: Duden-Taschenbücher. 2., neu bearbeitete und erweiterte Auflage. Band 4, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 1974, ISBN 3-411-01333-8, DNB 770504329, „Zdenko“, Seite 223
  5. Walter Burkart: Neues Lexikon der Vornamen. Lübbe, Bergisch Gladbach 1993, ISBN 3-404-60343-5 (Lizenzausgabe), „Zdenka“, Seite 432
  6. Horst Naumann, Gerhard Schlimpert, Johannes Schultheis: Vornamenbuch. Bibliographisches Institut, Leipzig 1988, ISBN 3-323-00175-3, „Zdenka“, Seite 93
Ähnliche Wörter: