Zdenka (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, f, VornameBearbeiten

Singular Plural
Nominativ (die) Zdenka die Zdenkas
Genitiv (der Zdenka)
Zdenkas
der Zdenkas
Dativ (der) Zdenka den Zdenkas
Akkusativ (die) Zdenka die Zdenkas
siehe auch: Grammatik der deutschen Namen

Worttrennung:

Zden·ka, Plural: Zden·kas

Aussprache:

IPA: [ˈsdɛŋka], Plural: [ˈsdɛŋkas]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] weiblicher Vorname

Abkürzungen:

[1] Z.

Herkunft:

Zdenka ist die weibliche Form von Zdenko[1] oder Zdenek[2], ursprünglich tschechischen Vornamen und möglicherweise Formen von Sidonius.[3][4] Der Vorname Zdenka wird daher häufig als eine tschechische Form von Sidonie angesehen.[5] Eigentlich handelt es sich indessen um eine ursprünglich tschechische Kurzform von Zdeslava.[6]

Männliche Namensvarianten:

[1] Zdenek, Zdenko

Bekannte Namensträger: (Links führen zu Wikipedia)

[1] Zdenka Becker, Zdenka Faßbender

Beispiele:

[1] Wir müssen für Zdenkas Einschulung noch eine Schultüte basteln.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalZdenka
[1] Walter Burkart: Neues Lexikon der Vornamen. Lübbe, Bergisch Gladbach 1993, ISBN 3-404-60343-5 (Lizenzausgabe), „Zdenka“, Seite 432
[1] Günther Drosdowski: Duden, Lexikon der Vornamen. In: Duden-Taschenbücher. 2., neu bearbeitete und erweiterte Auflage. Band 4, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 1974, ISBN 3-411-01333-8, DNB 770504329, „Zdenka“, Seite 223
[1] Rosa Kohlheim, Volker Kohlheim: Duden, Das große Vornamenlexikon. 3. Auflage. Dudenverlag, Mannheim u.a. 2007, ISBN 978-3-411-06083-2, „Zdenka“, Seite 441
[1] Horst Naumann, Gerhard Schlimpert, Johannes Schultheis: Vornamenbuch. Bibliographisches Institut, Leipzig 1988, ISBN 3-323-00175-3, „Zdenka“, Seite 93

Quellen:

  1. Günther Drosdowski: Duden, Lexikon der Vornamen. In: Duden-Taschenbücher. 2., neu bearbeitete und erweiterte Auflage. Band 4, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 1974, ISBN 3-411-01333-8, DNB 770504329, „Zdenka“, Seite 223
  2. Rosa Kohlheim, Volker Kohlheim: Duden, Das große Vornamenlexikon. 3. Auflage. Dudenverlag, Mannheim u.a. 2007, ISBN 978-3-411-06083-2, „Zdenka“, Seite 441
  3. Rosa Kohlheim, Volker Kohlheim: Duden, Das große Vornamenlexikon. 3. Auflage. Dudenverlag, Mannheim u.a. 2007, ISBN 978-3-411-06083-2, „Zdenek“, Seite 441
  4. Günther Drosdowski: Duden, Lexikon der Vornamen. In: Duden-Taschenbücher. 2., neu bearbeitete und erweiterte Auflage. Band 4, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 1974, ISBN 3-411-01333-8, DNB 770504329, „Zdenko“, Seite 223
  5. Walter Burkart: Neues Lexikon der Vornamen. Lübbe, Bergisch Gladbach 1993, ISBN 3-404-60343-5 (Lizenzausgabe), „Zdenka“, Seite 432
  6. Horst Naumann, Gerhard Schlimpert, Johannes Schultheis: Vornamenbuch. Bibliographisches Institut, Leipzig 1988, ISBN 3-323-00175-3, „Zdenka“, Seite 93


Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Kadenz