Winterhalbjahr

Winterhalbjahr (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Winterhalbjahr

die Winterhalbjahre

Genitiv des Winterhalbjahres
des Winterhalbjahrs

der Winterhalbjahre

Dativ dem Winterhalbjahr
dem Winterhalbjahre

den Winterhalbjahren

Akkusativ das Winterhalbjahr

die Winterhalbjahre

Worttrennung:

Win·ter·halb·jahr, Plural: Win·ter·halb·jah·re

Aussprache:

IPA: [ˈvɪntɐˌhalpjaːɐ̯]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Hälfte eines Jahres zwischen Herbstanfang und Frühlingsanfang

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Winter und Halbjahr

Sinnverwandte Wörter:

[1] Wintersemester

Gegenwörter:

[1] Sommerhalbjahr

Oberbegriffe:

[1] Halbjahr

Beispiele:

[1] Im Winterhalbjahr ist unsere Freiluftanlage geschlossen.
[1] „Im gesamten Winterhalbjahr kann einen der launische Fallwind Bora erwischen, der mit über dreißig Metern pro Sekunde aus den Bergen im Nordosten weht.“[1]
[1] „Mit 18 folgte der Arbeitsdienst, ausgerechnet im Winterhalbjahr.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Winterhalbjahr
[*] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Winterhalbjahr
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Winterhalbjahr
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalWinterhalbjahr
[1] Duden online „Winterhalbjahr

Quellen:

  1. Björn Berge: Atlas der verschwundenen Länder. Weltgeschichte in 50 Briefmarken. dtv, München 2018 (übersetzt von Günter Frauenlob, Frank Zuber), ISBN 978-3-423-28160-7, Seite 158. Norwegisches Original 2016.
  2. Yves Buchheim, unter Mitarbeit von Franz Kotteder: Buchheim. Künstler, Sammler, Despot: Das Leben meines Vaters. Heyne, München 2018, ISBN 978-3-453-20197-2, Seite 195.