Wildschweinfell

Wildschweinfell (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Wildschweinfell

die Wildschweinfelle

Genitiv des Wildschweinfelles
des Wildschweinfells

der Wildschweinfelle

Dativ dem Wildschweinfell
dem Wildschweinfelle

den Wildschweinfellen

Akkusativ das Wildschweinfell

die Wildschweinfelle

Worttrennung:

Wild·schwein·fell, Plural: Wild·schwein·fel·le

Aussprache:

IPA: [ˈvɪltʃvaɪ̯nˌfɛl]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] (abgezogenes) Fell eines Wildschweins

Herkunft:

[1] Determinativkompositum aus Wildschwein und Fell

Oberbegriffe:

[1] Tierfell, Fell

Beispiele:

[1] „Als theoretisches Rüstzeug erhielten die Teilnehmer eine Einführung in elementare Dinge wie Feuermachen, Häuserbau und Jagd mit Pfeil und Bogen. Danach wurde der Lendenschurz umgeschnallt, das Wildschweinfell übergeworfen und fröhlich singend in die Steinzeit marschiert.“[1]
[1] „Dessen harsche Skulpturen aus Holz, Beton und Wildschweinfell erinnern zwar entfernt an Möbel, stellen aber sämtliche formalen und inhaltlichen Bezüge der sie umgebenden Architektur auf den Kopf.“[2]
[1] „Einer, der um seine Existenz bangt, ist der Pizzabäcker Simone Gianerini, 36 Jahre alt und Wirt des Restaurants "La Crocina", gelegen an einer Gabelung zweier einsamer Bergstraßen. Ein Holzbackofen, weiße Tischdecken an langen Tafeln, Wein- und Wassergläser, an der Wand ein Wildschweinfell.“[3]
[1] „Prowes Haus wird von Jägern bewohnt, kein Zweifel. Hirsch-Kerzenständer am Fenster, ein Wildschweinfell auf dem Boden, ein paar Rehbock-Gehörne an der Wand.“[4]
[1] „»Die Menschen damals waren sicher abgehärteter als wir«, vermutet Olli. »Sie wussten auch viel besser über das Wetter Bescheid.« Er jedenfalls zog sich, wenn er zum Feuer oder zu den Tieren musste, ein Wildschweinfell über den Kopf.“[5]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Pelzarten

Quellen:

  1. Björn Wirth: Mit Lendenschurz und Plastikplane. In: Berliner Zeitung Online. 26. Mai 2007, ISSN 0947-174X (URL, abgerufen am 14. Februar 2012).
  2. Christiane Meixner: Kunst im Treibhaus. In: Der Tagesspiegel Online. 11. April 2009 (URL, abgerufen am 14. Februar 2012).
  3. J. Rommel und A. Lübbert: Eine windige Affäre. Energiekonzern plant Windpark in Toskana. In: taz.de. 15. Februar 2007, ISSN 1434-2006 (URL, abgerufen am 14. Februar 2012).
  4. Holger Kreitling: "Rehe, das sind doch die weiblichen Hirsche?". Wenn Frauen jagen. In: Welt Online. 25. November 2011, ISSN 0173-8437 (URL, abgerufen am 14. Februar 2012).
  5. Kai Michel: Hightech aus der Steinzeit. In: Zeit Online. 10. April 2007, ISSN 0044-2070 (URL).