Wildbret (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular Plural
Nominativ das Wildbret
Genitiv des Wildbrets
Dativ dem Wildbret
Akkusativ das Wildbret

Worttrennung:

Wild·bret, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈvɪltˌbʁeːt]
Hörbeispiele:   Wildbret (Info),   Wildbret (Info)

Bedeutungen:

[1] Fleisch vom Wild
[2] veraltet: lebendes Wild

Herkunft:

mittelhochdeutsch wiltbræte, wiltbrāt[1]

Synonyme:

[1] Wildfleisch

Oberbegriffe:

[1] Fleisch
[2] Wild

Unterbegriffe:

[2] Birkwildbret

Beispiele:

[1] Nach der Vorspeise tischte sie das Wildbret auf.
[1] „Die Wirtin, die mich als freigebig kennengelernt hatte, gab mir Wildbret und Stör.“[2]
[1] „Ihrer gab es in der Nähe der Siedlung immer noch genug für den Bedarf an Häuten und Wildbret, und aus der Umgebung des Dorfes war die Strecke leichter zu bergen.“[3]
[2] Er zielte mit seiner Flinte auf das Wildbret.

Wortbildungen:

Wildbrethandel

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Wildbret
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Wildbret
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalWildbret
[1] The Free Dictionary „Wildbret

Quellen:

  1. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Wildbret
  2. Giacomo Casanova: Geschichte meines Lebens, herausgegeben und eingeleitet von Erich Loos, Band III. Propyläen, Berlin 1985 (Neuausgabe) (übersetzt von Heinz von Sauter), Seite 311. Wildbret als Wildpret verdruckt.
  3. Friedrich von Gagern: Der Marterpfahl. Novelle. Reclam, Stuttgart 1985, ISBN 3-15-006533-X, Seite 21. Zuerst 1925.