Hauptmenü öffnen

Wiktionary:Meinungsbild Kategorien und Listen

neue Kategorie(n)Bearbeiten

Also, nachdem der WdW-Hund mich motiviert und auf die Idee gebracht hatte, nun schon einige Arbeit in dieser Richtung geleistet ist, folgt die Meinungsbilddiskussion im (leider) Nachhinein. Mir ist die Wichtigkeit der Aufrechterhaltung der Ordnung in den Kategorien schon bewusst, denn unspektakulär habe ich dort schon hin und wieder mal entrümpelt. Es gab hierzu auch schon folgende Diskussion. Folgendes wollte ich nach folgendem Vorbild Wikipedia-Artikel „Reich (Biologie)“ eingeführt haben:

  • Kategorie:Lebewesen
    • (Unter)Kategorie:Tier (realisiert)
      • (Unter)Kategorie:Säugetier (realisiert)
      • (Unter)Kategorie:Vogel (realisiert)
      • (Unter)Kategorie:... (noch zu realisieren)
      • (Unter)Kategorie:... (noch zu realisieren)

...

    • (Unter)Kategorie:Pflanze (realisiert)
      • (Unter)Kategorie:... (noch zu realisieren)
      • (Unter)Kategorie:... (noch zu realisieren)

...

Für Toponyme hatte ich das vor längerer Zeit (natürlich auch ohne Diskussion [*rüffelselbsterteil*], aber andere haben sich auch beteiligt, mal begonnen). Da ist der Stand folgender:

  • Kategorie:Toponym (realisiert)
    • (Unter)Kategorie:Karte (realisiert)
    • (Unter)Kategorie:Ort (realisiert)
    • (Unter)Kategorie:Katalanisch Toponym (realisiert) -> in Kategorie:Toponym (Katalanisch) umbenannt, gemäß der anderen Unterkategorien. --birdy (:> )=| 18:25, 30. Aug. 2006 (CEST)
    • (Unter)Kategorie:historisches Toponym (realisiert)
    • (Unter)Kategorie:Fließgewässer (realisiert)
    • (Unter)Kategorie:fiktives Toponym (realisiert)
    • (Unter)Kategorie:Staat (realisiert)
    • (Unter)Kategorie:Landschaft-Region (realisiert)
    • (Unter)Kategorie:Ortsnamen-Grundwort (realisiert)

Also, wie schaut's aus? In diesem Sinne. --Acf :-) 06:00, 22. Aug. 2006 (UTC)

PS.: Das hat auch Affinitäten zu diesem hier.

Ich unterstütze diesen Vorschlag. Das würde auch Benutzern helfen, die Übersetzungen der Artnamen beisteuern möchten. Es gibt die entsprecheden Kategorien auch im englischen Wiktionary, z. B. "Animals" und "de:Animals", also nach Sprachen getrennt. Auch für andere Fachgebiete, wie Elektrotechnik, Physik, Chemie, Mathematik, usw. wäre so etwas nützlich. --Ortografix 18:29, 22. Aug. 2006 (UTC)
In alten Diskussionen gab es immer die Forderung „ja keine Sachkategorien, so was wird viel besser durch die Verzeichnisse abgedeckt“. Und bei mir gammelt immer noch die Benutzer:Olaf Studt/Liste bekannter Tiere rum, weil so was keiner im Hauptnamensraum haben wollte (den Verzeichhnisnamensraum gab's damals noch nicht). --Olaf Studt 19:09, 24. Aug. 2006 (UTC)
@Olaf:„ …alten Diskussionen gab es immer die Forderung ‚ja keine Sachkategorien’ …“ Habe ich entweder noch nicht gelesen oder es ist mir entfallen. Habe aber die Vermutung ist hier auch so wie sie meistens ist und was uns oftmals am koordinierten Weiterarbeiten hindert - Wer hat denn damals diskutiert? Dazu siehe auch diese Liste, die ich gestern auch mehr oder weniger durch Zufall gefunden hatte. Und da rede ich noch gar nicht von Leuten, die hier sich durch rote Links auf ihre Benutzerseite auszeichnen. Wichtig ist doch, wie machen wir es künftig und was meinen die (derzeitigen, die hoffentlich auch erhalten bleiben) Aktivisten dazu. Immerhin gibt es jetzt auch schon ein paar andere erweiterte Möglichkeiten durch das Metawiki (welches nun nicht mein Hobby ist). So, soweit die Predigt an die Allgemeinheit - und was meinst du dazu? Man könnte doch wunderbar mit deiner „rudimentären“ Liste arbeiten. -- Acf :-) 15:17, 25. Aug. 2006 (UTC)
Das Hauptargument für Listen statt Kategorien war wohl, dass Listen nach Sprachen getrennt sind (siehe Wiktionary:Meinungsbild Wortarten). Aber angesichts meiner geringen Motivation, die Listen zu pflegen, glaube ich, dass Kategorien einfach wiki-gemäßer sind. Meine Tierliste hatte ich übrigens bei der Diskussion über die Abschaffung der Unterbegriffe sozusagen als Auffangbecken angelegt. --Olaf Studt 17:43, 25. Aug. 2006 (UTC)

Um ehrlich zu sein, habe ich große Bedenken bezüglich dieser Sachkategorien, aus folgenden Gründen:

  • Kategorien müssen ständig gewartet werden, sonst entsteht ein Chaos. (Bereits jetzt gibt es Kategorien, die zwar eingebunden sind, aber nicht erstellt: Spezial:Wantedcategories)
  • Ich befürchte ein heilloses Durcheinander bei der Kategorie-Kategorisierung.
  • Die Übersichtlichkeit der Kategorien, welche in Einträgen gelistet sind, wird geringer.

Ich fand zufällig die Kategorie:Technik, Kategorie:Elektrotechnik von diesen ist hier nicht einmal die Rede.
Die Idee ist grundsätzlich gut, aber ich kenne leider in diesem Bereich extrem chaotische Zustände aus anderen Wiktionarys, da ich ebenfalls in fremdsprachigen Wiktionarys mitarbeite.
Aus den genannten Gründen bin ich dagegen. LG. --birdy (:> )=| 18:25, 30. Aug. 2006 (CEST)

Birdy, ich verstehe schon deine Bedenken. Der Grund / Auslöser ist aber die WP bzw. die WPs in allen Sprachen. Potenziell meint hier jeder Neuling und gleichzeitiger Kategorien-Freak, hier gilt das, was überall woanders in den Wikis auch gilt. Ich habe mich auch mal außerhalb der Wikimedia nach Wikis umgesehen und auch da gibt es Kategorien. Das Problem ist schon die Pflege. Ich habe da auch schon gepflegt. Nur wie es so ist, alles schafft eh keiner, damit ist es gleich auch der typische Fall für die To-Do-Liste (als Daueraufgabe). Und Disziplin gehört dann auch dazu, d. h. wenn hier wer am liebsten das macht, was den meisten Spaß bereitet - Leute die sehr aktiv sind, müssen das dann schon von der höheren Warte aus betrachten und sich zu solchen Pflegeaufgaben mal hinreißen (lassen) bzw. Neulinge auf offensichtlichen Stuss hinweisen. Aber Chaos wird es immer bleiben, weil es ein offenes System ist und sich weiterentwickelt, Leute kommen und gehen, usw. Was ich seit Neuerem schon gemacht habe, seitdem sich {{Wortart|Substantiv|Deutsch}}, {{m}}, {{Wortart|Eigenname|Deutsch}}, {{Wortart|Toponym|Deutsch}} durchsetzt, schmeiße ich, der sonst immer ein Gegner der Behandlung der Eigennamen, Toponyme usw. als Wortarten war, unten die damit gleichlautenden, überflüssigen Toponymen raus. --Acf :-) 18:51, 30. Aug. 2006 (CEST) :-) Ж
Der Grund, warum unsere Kategorien noch übersichtlich aussehen ist, weil wir recht streng beim Genehmigen von neuen Kategorien sind.
Es muss schon klare Richtlinien geben, welche nun erlaubt sind udn welche nicht. (Siehe oben: Kategorie:Technik, Kategorie:Elektrotechnik) Sonst könnte man ja für alles eine Kategorie erstellen: Kategorie:Lebewesen -> Kategorie:Tiere -> Kategorie:Flugtiere/ Kategorie:Wirbeltiere -> Kategorie:Vögel-> Kategorie:Singvögel -> Kategorie:Braunellen, Kategorie:Finken, Kategorie:Meisen, Kategorie:Sperlinge, Kategorie:Schnäpper, Kategorie:Sänger uuuusw.
Und das ist nur ein kleiner Zweig.
P.S. Ich verstehe den Hinweis/ Zusammenhang mit {Wortart|Wortart|Sprache} nicht. Wenn es dazu ein Problem gibt, bitte weiter oben dazuschreiben, bzw. meine Diskussionsseite. Dieses Meinungsbild war über einen Monat alt, bevor ich mit der Anpassung begonnen habe [1].
LG. --birdy (:> )=| 19:10, 30. Aug. 2006 (CEST)
Die paar wenigen Einträge der Kategorie Elektrotechnik habe ich erstellt. Wenn das Ergebnis dieser Diskussion "keine Sachkategorien" lautet, bin ich natürlich gerne bereit, die Kategorie aus den Einträgen wieder zu entfernen.
Was den Pflegeaufwand angeht, ist der bei Kategorien vergleichbar mit dem bei Verzeichnissen. Bei Neueinträgen sehe ich eher Vorteile bei Kategorien. Gruß --Ortografix 19:59, 30. Aug. 2006 (CEST)
Also, so schwarz sehe ich bei den Kategorien nicht. Es gibt schon Leute, wie zum Beispiel Ortografix, der über mir schon gleich mal (übertrieben) kübelweise Asche als Selbstkritik über seinem Haupt ausgekippt hat, die sorgen schon für Ordnung. Ich kenne Ortografix im Grunde hier drin als einen großen Ordnungsmenschen, der sich mit Navi-Leisten usw. beliebt macht. Kurz und gut, da ich jetzt lieber in medias res arbeiten will und momentan keinen Bock auf lange Diskussionen habe, werde ich wiedermal eine Nebendiskussion zum Thema anfangen. lG --Acf :-) 20:51, 30. Aug. 2006 (CEST) :-) Ж
Ich möchte auch nicht endlos diskutieren. Ich habe meine Meinung lediglich kundgetan. Mehrere Probleme habe ich angesprochen, nicht nur das Ordnungsproblem.
Gewiss möchte ich niemanden bei der konstruktiven Mitarbeit im Wiktionary im Wege stehen. Jedoch bitte ich darum, meine Bedenken zu bedenken, insbesondere klar zu definieren, wie die Kategoriestruktur aussehen soll.
Dagegen bin ich nach wie vor, beuge mich jedoch natürlich der Mehrheit.
LG. --birdy (:> )=| 21:54, 30. Aug. 2006 (CEST)

Ich schlage vor,

  1. in Verzeichnis Diskussion:Übersicht (Themenportal) zu diskutieren, welche Sachkategorien angelegt werden,
  2. in „Themenportale“ einen Link bzw. Links auf die Hauptkategorie(n), etwa [[:Kategorie:Sachkategorien]] oder [[:Kategorie:Wissenschaften]] u. ä. einzufügen,
  3. diese Kategorien ähnlich wie die Wortarten nach Sprachen aufzuteilen, z. B. [[Kategorie:Tiere (Englisch)]].

Noch ein Hinweis: Im englischen Wiktionary gibt es Vorlagen wie {{physics}}, die vor die Definition gesetzt werden, so dass dort das Fachgebiet immer in einheitlicher Form (z. B. physics:) erscheint und gleichzeitig die Kategorie zugeordnet wird. Gruß --Ortografix 19:58, 3. Sep. 2006 (CEST)

Ortografix, ich finde deine Vorschläge gut. Liebe Grüße --Acf :-) 22:06, 3. Sep. 2006 (CEST) :-) Ж

Ich bin gegen jegliche Art von Sachkategorien. Zu meinen Bedenken hat spacebirdy bereits alles gesagt. Wenn nur zwei erfahrene User daran rumwerkeln gibt es die Probleme wohl nicht, dafür werden wir dann nie den Hauch von einer ausgebauten Kategorienstruktur haben, wenn andere User mitmachen, gibt es Chaos - irgendwann. So hart es auch klingt. Kontra, auch wenn der Ansatz nicht schlecht ist. –Pill δ 22:44, 3. Sep. 2006 (CEST)

Ich teile die Bedenken von birdy und Pill. Linguistische Kategorien sind hier gut und richtig, bei solchen sachbezogenen Kats bin ich sehr skeptisch. Allzuvieles, was Wörter bezeichnen, ist zudem in keiner systematischen Taxonomie geordnet. Fachwortschatz wie z.B. Artennamen bildet eine Ausnahme (die Verzeichnisse sollen Fachwortschätze erfassen). Betroffen sind hauptsächlich (ausschließlich?) Substantive; die Kategorisierung erfasst mithin nur einen Ausschnitt des Wortschatzes. Obendrein erscheint es mir zumindest möglich (ein Beispiel finde ich nicht aus dem Stegreif), dass ein mehrsprachiger Eintrag in Sprache A ein Tier, in Sprache B einen Baum, und in Sprache C ein Werkzeug bezeichnet. Die Kategorien sind im Eintrag nicht mehr ohne weiteres zuordnbar. Das Problem ist bei Homonymen/ Polysemen innerhalb einer Sprache weniger deutlich, aber immer noch vorhanden. Hund ist bereits als Säugetier, Tier und Nachname kategorisiert, Schimpfwort, Förderwagen, Sternbild etc. fehlen noch. Und der Eintrag ist ja nur einsprachig...
Was ich befürworten würde, wären Vorlagen, wie sie Ortografix aus dem engl. Wikt beschreibt. Die Zahl der Vorlagen und entsprechenden Kategorien ist stark zu begrenzen, sie können/ sollten auf die Verzeichnisse verlinken, und sie gestatten es uns, wenigstens einen Teil der Symptomwertangaben (nämlich Zuordnung zu einem Fachwortschatz) einheitlich zu gestalten. Gruß, --Jonas =) 00:00, 4. Sep. 2006 (CEST)
„Wie man mit Wikistress fertig wird … Meide generell Dauerkontakt mit Listen … Ignoriere die Kategorien“ Eh' ich jetzt den Erlenmeyer-Kolben zum zweiten Mal in kurzer Zeit auf Gelb setze ,-) Ich komme gerade aus der Geowissenschafts-Liste und hätte für alle Vorredner Pro-und-Kontra-Argumente. --Acf :-) 19:19, 4. Sep. 2006 (CEST) :-) Ж
Kopiere nur noch die Diskussion in eine Nebendiskussionsliste (um den Zusammenhang nicht zu verlieren) und bitte darum, dort weiterzudiskutieren. --Acf :-) 19:19, 4. Sep. 2006 (CEST) :-) Ж (... nämlich hier)

So, da ich ja jetzt wieder da bin, kann ich ja auch mal meinen Senf hier dazuschütten. 1. bin ich generell für eine gute Kategorisierung. 2. sind Sachkategorien sicherlich nützlich. ABER: Das muss akribisch gepflegt werden, damit kein Wirrwarr entsteht. Außerdem kann man das nicht mal so einfach von einem Tag auf den anderen einführen. Da müsste zunächst einvernehmlich ein Kategorienbaum auf dem Reißbrett erstellt werden. Dann müssten ALLE Einträge durchgegangen werden, die sich mit dem entsprechenden Thema befassen (Toponym, Lebewesen oder was auch immer). Das kann einer alleine oder auch zwei oder drei gar nicht bewältigen. Da müssten sich schonmal zehn, zwanzig Leute zusammenfinden, die da mithelfen und die dann erstmal ausschließlich überall die Kategorien anpassen. Das ganze muss dann so gut wie möglich in die Vorlagenstruktur eingebunden werden. (Dazu gehören bspw. auch Formatvorlagen für jede Kategorie zum Auswählen für Neuerstellungen von Einträgen. Denn ohne diese müsste man jeden neueingestellten Artikel wieder extra kategorisieren.)
Was unbedingt aufhören muss, ist, dass Toponyme mit der {{Wortart...}}-Vorlage kategorisiert werden. Desweiteren muss irgendwie verhindert werden, dass Einträge bspw. in den Kategorien Land, Toponym als auch Eigenname auftauchen. Das ist einfach nur unsinnig. Alle Ländernamen sind Toponyme, alle Toponyme sind Eigennamen. Dafür gibt es ja die Erfindung der Unterkategorien. Schon das wird Monate dauern, wenn sich zu wenige daran beteiligen. Ich denke, erst wenn das gegeben ist, kann man anfangen, über Sachkategorien (und da schließe ich "Toponym" und dessen Unterkategorien ein) überhaupt nachzudenken. Solange die Art der Kategorisierung noch nicht festgelegt ist, macht es nur wahnsinnig viel Arbeit, jetzt noch mehr Kategorienstrukturen einzubauen, und vor allem, diese Strukturen dann wieder anzupassen.
Somit lautet mein Gegenvorschlag: 1. Toponym und dessen Unterkategorien als bereits bestehende Sachkategorien per Bot zu leeren und auf Eis zu legen (da ohnehin zur Zeit kein konsistentes oder kohärentes System besteht), stattdessen in allen Toponymen die Kategorie:Eigenname über die Wortart zuzuweisen (ja, ich bin zur Überzeugung gekommen, dass man tatsächlich Eigennamen (anders als Toponyme) als Wortart sehen kann und sollte!). 2. Wenn das abgeschlossen ist, kann man sich Gedanken machen, ob und wie man Sachkategorien vergeben kann.
So, das ist meine bescheidene Meinung zu dem Thema. Viele Grüße, --Thogo (Disk.) 20:21, 8. Sep. 2006 (CEST)

Ich warte sehnsüchtig auf die Cafeteria/Teestube ;) --Acf :-) 20:55, 8. Sep. 2006 (CEST) :-) Ж
Die heißt bei uns schlicht Wiktionary:Meinungsbild... :o) --Thogo (Disk.) 21:52, 8. Sep. 2006 (CEST)
Er hat aber Durst nach Meinungstee :-) --Jonas =) 22:48, 10. Sep. 2006 (CEST)

Hallo, ich habe eben, ohne diese Diskussion näher zu kennen, unter den Tieren die Kategorie "Fisch" eingerichtet und wurde von Spacebirdy auf diese Diskussion aufmerksam gemacht. Vielen Dank für den Hinweis. Nun, hier meine Meinung zu Sachkategorien:
Ich bin für Sachkategorien, weil ein reines Wörterbuch von A - Z schwieriger zu händeln ist als ein fachlich orientierter Auszug. Das gilt auch für ein Wörterbuch. Falls mich Fische interssieren, kann ich mit einer Fischeliste mehr anfangen als mit einer A - Z - Liste aller Wörter. Ich sehe keinen praktischen Grund, warum nicht auch ein Wörterbuch - und diese Kategorien sind ja zusätzlich zu der normalen Alphabetisierung - eine Fachwörterliste enthalten soll. Den Hinweis auf die fehlende Perfektion kann ich nicht akzeptieren, denn das ganze Wiktionary ist unvollständig und nicht perfekt. Warum können dann gerade die Sachkategorien nur eingerichtet werden, wenn sie perfekt sind? Wir arbeiten doch jeden Tag daran, dass es besser wird - und das betrifft alle Bereiche des Wiktionaries. Es gibt m. E. keinen Grund, denen, die an Fachwortlisten interssiert sind, mit irgendwelchen Grundsatzdiskussionen den gewünschten sachbezogenen Zugang zu beschneiden. Die elektronischen Möglichkeiten bieten viele Gestaltungsmöglichkeiten, deshalb sollte man sich von dem Papierbuchdenken lösen. Ein elektronisches Wörterbuch wird nicht zu dick! Vor allem frage ich mal, womit diejenigen, die nur nach irgendwelchen Wörtern sucht, belastet werden, wenn andere entsprechend ihren Wünschen auch Sachkategorien finden können, wenn es sie denn gibt. Von mir als ein klares   Pro für Sachkategorien. -- Cadfaell 14:18, 22. Sep. 2006 (CEST)


In vielen Einträgen gibt es bereits unter "Bedeutungen" einen Hinweis (z. B. "Mathematik:") auf das Sachgebiet. Es müsste möglich sein, diese Hinweise per Bot in die oben erwähnten Vorlagen (z. B. "{{Mathematik}}") umzuwandeln, und die Einträge darüber zu kategorisieren. Das würde einen Großteil der Handarbeit sparen. Sollten sich die Sachkategorien nicht bewähren, könnten die Vorlagen entsprechend geändet werden - z. B. in Verweise auf Verzeichnisse.   Pro --Ortografix 19:00, 22. Sep. 2006 (CEST)

Abschnitt- neue Kategorie(n) - ZwischenzusammenfassungBearbeiten

Irgendwie scheint sich diese Diskussion festgefahren zu haben. Ich fasse zusammen:

eher dafür:
eher dagegen:

(Ich hoffe ich habe mich nicht geirrt oder jemanden vergessen, wenn dem so ist, bitte ich um Korrektur)

Daher möchte ich folgenden Vorschlag machen:
Die Interessierten/ Befürworter der Sachkategorien, könnten eine klare Struktur zur Kategorisierung vorstellen, aus folgenden Gründen:

  1. Chaosvermeidung
  2. Vermeidung von gegen unendlich gehender Unterkategorisierung
  3. Leitfaden für Neulinge und alte Hasen (auch als eine Art Berufungsmöglichkeit bei verrückt scheinender Kategorisierung von Neuzugängen)
  4. Überzeugung der Skeptiker ;)

Folgende Punkte interessieren mich persönlich:

  • Wie weit soll Kategorisiert werden: z.B.: Tier->Wirbeltier->Vogel->Sperlingsvogel->Singvogel->Fliegenschnäpperartiger-> für Grauschnäpper ?
  • Wird nur die unterste Kategorie hinzugefügt oder alle?
  • Welche Themengebiete werden aufgenommen?
  • Wie wird bei nicht eindeutiger Zuordnung vorgegangen? Bsp: Virus
  • Werden auch Fremdsprachige Einträge aufgenommen?
  • Wenn ja, werden die Sprachen getrennt? Bsp: Tier (Französisch)
  • Wie werden die Kategorien kategorisiert?

...

LG. --birdy (:> )=| 14:11, 2. Okt. 2006 (CEST)



Nun, es gibt viele Kategorien ja längst. Bei einem Ergebnis von 4 : 4 beteht kein Anlass, dass die Kategoriengegner den Kategorienbefürwortern eine Aufgabenliste vorlegen, unter denen die Kategorien bleiben können. Bei einem solchen Ergebnis lässt man die Sache im Hnblick auf die kleine Teilnehmerzahl und das Ergebnis m. E. taktisch besser auf sich beruhen, auch wenn sie eine Weile weiterhin ungeregelt bleibt.
Zu den Fragen:
  • Wie weit soll Kategorisiert werden: z.B.: Tier->Wirbeltier->Vogel->Sperlingsvogel->Singvogel->Fliegenschnäpperartiger-> für Grauschnäpper ?
Antwort: Eine so stark differenzierte biologisch perfekte Aufteilung ist m. E. nicht erforderlich. Wenn man die Tiere nach Vögeln, Fischen usw. unterteilt, reicht das, wenn aber die Biologieinteressierten eine weitere Aufteilung wollen, sollen sie sie machen. Warum denn nicht?
  • Wird nur die unterste Kategorie hinzugefügt oder alle?
Antwort: Auch das ist für das Wiktionary kein Problem. Ein Vogel ist ein Tier und ein Vogel, berührt als zwei Kategorien.
  • Welche Themengebiete werden aufgenommen?
Antwort: Das hängt von den Interessengruppen ab und muss nicht vorgegeben werden. Der eigentliche Wörterbucheintrag wird durch zusätzliche Kategorisierungen nicht berührt.
  • Wie wird bei nicht eindeutiger Zuordnung vorgegangen? Bsp: Virus
Antwort: Das sollen sich die Fachleute überlegen. Braucht nicht vorgegeben zu werden.
  • Werden auch Fremdsprachige Einträge aufgenommen?
Antwort: Grundsätzlich ja, aber nicht alle in dieselbe Kategorie. Für eine sprachliche Vermischung in einer Kategorie besteht m. E. kein praktischer Bedarf.
  • Wenn ja, werden die Sprachen getrennt? Bsp: Tier (Französisch)
Antwort: Ja.
  • Wie werden die Kategorien kategorisiert?
Antwort: Im Zweifel wie bisher.

-- Cadfaell 14:54, 2. Okt. 2006 (CEST)

Zu den Unterkategorien:
Die Kategorie „Vogel“ ist eine Unterkategorie der Kategorie „Tier“, deswegen sollten Vögel nicht auch noch in Tier eingeordnet werden. Das gleiche gilt natürlich auch für andere Unterkategorien. Sonst wird die Kategorie „Tier“ auch zu unübersichtlich.
Im Übrigen wären m. E. als Kategorienamen „Vögel“ und „Tiere“ passender. Gruß --Ortografix 23:32, 14. Okt.. 2006 (CEST)
Anmerkung
Dies war ein Vorschlag von mir (da von manchen eindeutig Interesse bekundet wurde, sich in diesem Bereich zu engagieren), keine Vorlegung einer Aufgabenliste. Eine Abstimmung hat noch nicht stattgefunden, daher meine vorsichtige Formulierung, ich bitte dies nicht falsch zu verstehen. Danke. --birdy (:> )=| 15:42, 2. Okt. 2006 (CEST)
Weißt du, ich bin der Meinung, dass sich vieles oft von selbst ordentlich regelt und das Chaos erst beginnt, wenn alles geregelt worden ist und dann zwischendurch noch dreimal geändert wird. Dann weiß nämlich am Ende keiner mehr so richtig, wo es lang gehen soll. Das Wiktionary sollte wirklich nicht wie Steuerrecht funktionieren. Ich frage mich wirklich, ob ein Regelungsbedarf besteht, wenn 1.000 (?) User ein System benutzen und damit gut zurecht kommen, einer eine Regelungsfrage aufwirft, sich acht User kontrovers an der Diskussion beteiligen und damit eigentlich nur ein Problem erzeugt worden ist, das es vorher nicht gab. Andererseits kann ich auch nicht erkennen, dass Sachkategorien ein echter Störfaktor im Wiktionary wären, so dass unbedingt eine Lösung her müsste. -- Cadfaell 16:08, 2. Okt. 2006 (CEST)
Fakt ist, es sieht anders aus, ich habe letzen Monat die Kategorien durchgearbeitet. Manch einer schreibt "{Sprache|Latein}" ein anderer {Sprache|Deutsch, Berlinisch}, etc. Dabei ist das deutschsprachige Wiktionary in dieser Beziehung noch recht ordentlich.
Der Grund dafür ist, dass hier neue Kategoriearten erst im Meinungsbild mit der Gemeinschaft beschlossen werden müssen und nicht einfach so neu eingeführt werden.
Es tut mir leid, dass mein Vorschlag, dies zu definieren auf Ablehnung stößt. Es tut mir auch leid, dass Du der Meinung bist, dass hier ein Problem erzeugt wird, ich hatte den Eindruck, wir arbeiten gemeinsam.
MfG. --birdy (:> )=| 19:30, 2. Okt. 2006 (CEST)
Ich hoffe, das was ich geschrieben habe, klingt nicht missverständlich. Selbstverständlich lautet auch meine Devise: gemeinsam. Das geht bei einem solchen Projekt kaum anders. Das schließt aber ein, dass man in der Sache oder in der Sachbehandlung verschiedener Meinung sein kann. Mehr ist es m. E. nicht. Ein gewisse Pflege des Projekts, wie sie täglich etwa in Bezug auf Vandalismus stattfindet, ist - auch im Bereich der Kategorien, ob mit oder ohne Regelungen - nicht zu vermeiden. -- Cadfaell 19:41, 2. Okt. 2006 (CEST)

Klärt mich mal einer in zwei umnmissverständlichen Sätzen über den derzeitigen Diskussionsstand auf? --Acf :-) 20:57, 2. Okt. 2006 (CEST) :-) Ж

VorlagenBearbeiten

Ich habe mal eine der oben vorgeschlagenen Vorlagen erstellt: Vorlage:Astronomie und in ein paar Einträge (z. B. Perihel) eingebaut. Der Quelltext sieht so aus:

''[[{{subst:PAGENAME}}]]''<includeonly>{{#if:{{{1|}}} |[[Kategorie:{{subst:PAGENAME}} ({{{1}}})]] |[[Kategorie:{{subst:PAGENAME}}]] }}</includeonly><noinclude>
[[Kategorie:Wiktionary:Vorlage|{{subst:PAGENAME}}]]</noinclude>

Bei fremdsprachigen Einträgen wird die Sprache als Parameter angegeben. Gruß --Ortografix 19:57, 3. Okt. 2006 (CEST)--

FachwortschatzBearbeiten

Da mir allmählich die Orientierung auf der Seite fehlt, mach ich einfach mal eine neue Überschrift. Wie ich weiter oben schrieb, bin ich skeptisch bezüglich einer ausdifferenzierten Kategorienhierarchie. Mir würde bsp.weise eine Kat:Vogel völlig ausreichen. Wenn sich irgendjemand hier ausführlich mit Vogelnamen beschäftigen will, kann diese Person das ja ausdifferenzieren. Aber wer braucht diese Kategorien? Für welche Fragestellungen sind sie nützlich? Für Sachfragen (welche Singvögelnamen gibt es im Deutschen?) kann ich auch die WP benutzen. Erst, wenn ein lexikologisches Element in die Fragestellung kommt, würde man im Wiktionary suchen, oder? Im Bereich substantivischer Fachwortschätze gibt es wahrscheinlich keine großen Probleme mit einer Kategorisierung. Das entspricht Angaben in Druckwörterbüchern, die Wörter mit Abkürzungen wie BIO, MIL, MED, PHYS, MUS Fachwortschätzen zuordnen (biologisch, militärisch, medizinisch...). Ich bin noch nicht sicher, ob einzelne Kategorien für die Sprachen (Vogel (Frz.)) sinnvoll sind. Schließlich könnte man ja auch lautmalerische Vogelnamen (Zilpzalp) in verschiedenen Sprachen suchen... --Jonas =) 15:59, 3. Okt. 2006 (CEST)

Naja, Vogel ist ja auch schon ziemlich speziell. Von demher würd ich dir da zustimmen, da brauchts keine Unterkategorien mehr. --Thogo (Disk.) 16:03, 3. Okt. 2006 (CEST)
Da ich diese Diskussion jetzt erst mitbekommen habe, mal meine Meinung hierzu: Ich kann Jonas nur zustimmen und sehe eigentlich keinen Bedarf für exaktere Sachkategorien oder sogar überhaupt Sachkategorien. Ein Nachbilden der Kategoriestrukturen der Wikipedia ist in einem Wörterbuch nicht sinnvoll. Mit "großen" Kategorien wie Medizin, Mathematik, usw. könnte ich mich vielleicht noch anfreunden, aber nicht mit Detailkategorien, diese sollten auf sprachliche Kategorien beschränkt bleiben. --Balû Diskussion 07:56, 15. Okt.. 2006 (CEST)
Dieses Meinungsbild scheint sinnlos, da es entgegen der üblichen Vorgehensweise zur Einführung von Neuerungen nicht respektiert wird bzw. nicht sein Ende abgewartet wird.
Die Ersteller der Kategorien sind sich bereits jetzt uneinig bezüglich der Kategorisierung. Weiter oben lese ich:"Die Kategorie „Vogel“ ist eine Unterkategorie der Kategorie „Tier“, deswegen sollten Vögel nicht auch noch in Tier eingeordnet werden." und dennoch wird fröhlich beides Kategorisiert (z.B. Kategorie:Tier, Chamäleon, etc.) abgesehen davon, dass dieses Meinungsbild noch nicht beendet war. Es beginnt bereits chaotisch zu werden. Ich empfinde diese Art der Vorgehensweise als respektlos.
lG. --birdy (:> )=| 11:04, 15. Okt.. 2006 (CEST)
Ich glaube, ich habe hier schon deutlich gemacht, dass ich allgemein gegen zuviel Regelungswerk bin. Eigentlich kann man nur dann etwas gegen die derzeitige Fortführung der Fachkategorien haben, wenn man ein Gegener davon ist. Warum sollen die Befürtworter derzeit eine Arbeitspause machen? Bisher sind die Fachkategorien nicht abgschafft und werden daher von denen, die daran interessiert sind, weiterhin gepflegt; das ist m. E. ok, auch wenn darüber eine Diskussion aufgemacht worden ist. Ich kann auch nicht erkennen, welche negativen Einflüsse die Einführung der Unterkategorie "Reptilien" bei den Tieren auf Wiktionary.de haben soll. Von chaotisch kann ich in den Fachwortlisten nichts erkennen, allenfalls gehen hier in der Diskussion die Meinungen quer durch den Garten und die eine oder andere Argumentationsweise ist vielleicht fragwürdig.
Ich bin gerne bereit, ein Auge auf die Fachwortlisten im biologischen Bereich zu halten. Viel wichtiger ist m. E., dass das elektronische Wörterbuch mit Wörtern gefüllt wird, als denjenigen, die sich mit dem Auffüllen beschäftigten, die Lust daran mit zu vielen Restriktionen zu beeinträchtigen. Mir hat bisher niemand klar gemacht, welches Drama für Wiktionary.de entsteht, wenn Fachwortlisten gebildet werden. Wen Fachwortlisten nicht interessieren, der kümmert sich eben nicht darum und wird m. E. dann auch nicht dadurch belastet. Die Pflege solcher Fachwortlisten wird ohnehin hauptsächlich durch die Interessierten erfolgen, nicht durch die Gegener von Fachwortlisten. -- Cadfaell 12:28, 15. Okt. 2006 (CEST)
Die Fachkategorien werden nicht fortgesetzt, sondern neu eingefuehrt. Daher sollte die uebliche Vorgehensweise beachtet werden, dies zuerst mit der Gemeinschaft in Einklang zu bringen.
Gegen Fachwortlisten wurde hier nie etwas eingewandt. Die Fachwortlisten sind eine geniale Sache und wurden bereits etabliert (nach vorherigem Meingungsbild!): Verzeichnis:Übersicht.
LG. --birdy (:> )=| 12:58, 15. Okt. 2006 (CEST)
Die Wiktionary-Benutzer sind sich uneinig, ob Fachkategorien eingeführt werden sollen oder nicht, und dennoch werden fröhlich weiter Einträge erstellt.
Im Ernst: Die Frage, ob zusätzlich zu einer Unterkategorie auch die übergeordnete Kategorie eingetragen werden soll, ist ein Detail, über das wir uns sicher einig werden können. Dazu sind ja Diskussionen da. Das spricht jedenfalls nicht gegen Fachkategorien selbst.
Gruß --Ortografix 19:31, 15. Okt. 2006 (CEST)