Wiederinbetriebnahme

Wiederinbetriebnahme (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Wiederinbetriebnahme

die Wiederinbetriebnahmen

Genitiv der Wiederinbetriebnahme

der Wiederinbetriebnahmen

Dativ der Wiederinbetriebnahme

den Wiederinbetriebnahmen

Akkusativ die Wiederinbetriebnahme

die Wiederinbetriebnahmen

Worttrennung:

Wie·der·in·be·trieb·nah·me, Plural: Wie·der·in·be·trieb·nah·men

Aussprache:

IPA: [viːdɐʔɪnbəˈtʁiːpˌnaːmə]
Hörbeispiele:   Wiederinbetriebnahme (Info)

Bedeutungen:

[1] Erneute Nutzung einer Anlage, Maschine

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Adverb wieder und dem Substantiv Inbetriebnahme

Beispiele:

[1] „Die Bezirksversammlung Friedrichshain hat einstimmig einen sozialdemokratischen Antrag angenommen, der sich für die Wiederinbetriebnahme des Spreetunnels ausspricht. Der Magistrat Berlin und die B. V. G. sollen erneut prüfen, ob es nicht möglich ist, diesen Tunnel zu reparieren und wieder für den Strassenbahnbetrieb zu öffnen.“[1]
[1] „Sie hatte vor der Wiederinbetriebnahme die gesamte Strecke saniert und neue Bahnstationen gebaut.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Wiederinbetriebnahme
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalWiederinbetriebnahme

Quellen:

  1. o.A., Ein Tunnel soll helfen, in: Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe) 04.02.1933, S. 5, S. 13
  2. Quelle: abendblatt.de vom 06.01.2005