Wetterballon (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural 1 Plural 2

Nominativ der Wetterballon

die Wetterballons die Wetterballone

Genitiv des Wetterballons

der Wetterballons der Wetterballone

Dativ dem Wetterballon

den Wetterballons den Wetterballonen

Akkusativ den Wetterballon

die Wetterballons die Wetterballone

 
[1] Wetterballon mit Nutzlast kurz nach dem Start

Worttrennung:

Wet·ter·bal·lon, Plural 1: Wet·ter·bal·lons, Plural 2: Wet·ter·bal·lo·ne

Aussprache:

IPA: [ˈvɛtɐbaˌlɔŋ], [ˈvɛtɐbaˌloːn], [ˈvɛtɐbaˌlõ]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Ballon, der dafür verwendet wird meteorologische Messgeräte in große Höhen zu bringen

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Wetter und Ballon

Oberbegriffe:

[1] Ballon

Beispiele:

[1] „Teddybär Babbage sprang am Montag von seiner Plattform (bzw. wurde gestoßen), die mithilfe eines mit Wasserstoff gefüllten Wetterballons auf 39.000 Meter aufgestiegen ist.“[1]
[1] „Rund 30 Kilometer in die Höhe stieg ein Wetterballon, den Schüler des Lise-Meitner-Gymnasiums Neuenhaus gestartet hatten.“[2]
[1] „Schüler des Kurt-Huber-Gymnasiums in Gräfelfing haben einen Wetterballon in die Stratosphäre steigen lassen, um Bilder von der Erde zu machen.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Wetterballon
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Wetterballon
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalWetterballon

Quellen:

  1. Ted Bull Stratos: Bär schlägt Baumgartner. Abgerufen am 20. September 2018.
  2. Schüler schicken Wetterballon in die Stratosphäre. Abgerufen am 20. September 2018.
  3. Wer hat die Kamera vom Wetterballon geklaut?. Abgerufen am 20. September 2018.