Werbeschreiben

Werbeschreiben (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Werbeschreiben

die Werbeschreiben

Genitiv des Werbeschreibens

der Werbeschreiben

Dativ dem Werbeschreiben

den Werbeschreiben

Akkusativ das Werbeschreiben

die Werbeschreiben

Worttrennung:

Wer·be·schrei·ben, Plural: Wer·be·schrei·ben

Aussprache:

IPA: [ˈvɛʁbəˌʃʁaɪ̯bn̩]
Hörbeispiele:   Werbeschreiben (Info)

Bedeutungen:

[1] Schreiben, das der Werbung dient

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm des Verbs werben und dem Substantiv Schreiben mit dem Gleitlaut -e-

Sinnverwandte Wörter:

[1] Werbebrief

Oberbegriffe:

[1] Schreiben

Beispiele:

[1] „Aber es kam die Zeit, da die Leute sich an der Kasse drängten, da keine Werbeschreiben mehr ausgesandt wurden.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Werbeschreiben
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalWerbeschreiben

Quellen:

  1. Hans Fallada: Der eiserne Gustav. Roman. Aufbau, Berlin 2012, ISBN 978-3-7466-2860-8, Seite 610. Erstveröffentlichung 1938, revidiertes Manuskript 1962.