Wenzelsplatz (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, m, Straßenname, EigennameBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Wenzelsplatz
Genitiv des Wenzelsplatzes
Dativ dem Wenzelsplatz
Akkusativ den Wenzelsplatz
 
[1] Eine Demonstration auf dem Wenzelsplatz

Worttrennung:

Wen·zels·platz, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈvɛnt͡sl̩sˌplat͡s]
Hörbeispiele:   Wenzelsplatz (Info)

Bedeutungen:

[1] Platz/Prachtstraße im Zentrum der tschechischen Hauptstadt Prag

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Vornamen Wenzel, dem Substantiv Platz und dem Fugenelement -s
Der Platz ist nach dem Landespatron, hl. Wenzel von Böhmen, benannt, der am oberen Ende des Platzes eine majestatische Statue hat.

Oberbegriffe:

[1] Platz, Straße

Beispiele:

[1] „Es schien zuerst nichts anderes als ein Informationsstand der Nationaldemokraten auf dem Wenzelsplatz zu sein.“[1]
[1] „Der Student Jan Palach verbrannte sich am 16. Januar 1969 auf dem Wenzelsplatz aus Protest gegen den Einmarsch der Truppen des Warschauer Pakts.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Wenzelsplatz
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Wenzelsplatz“ (Beispiele im Kernkorpus)
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalWenzelsplatz
[*] myDict.com „Wenzelsplatz
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Wenzelsplatz

Quellen:

  1. Peter Glotz: Die Vertreibung. Böhmen als Lehrstück. Ullstein, München 2003, ISBN 3-550-07574-X, Seite 88.
  2. o. A. [hs]: Wenzelsplatz. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1989]