Waffentat (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Waffentat die Waffentaten
Genitiv der Waffentat der Waffentaten
Dativ der Waffentat den Waffentaten
Akkusativ die Waffentat die Waffentaten

Worttrennung:

Waf·fen·tat, Plural: Waf·fen·ta·ten

Aussprache:

IPA: [ˈvafn̩ˌtaːt]
Hörbeispiele:   Waffentat (Info)

Bedeutungen:

[1] Tat, Handlung, Aktion unter Einsatz von Waffen

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Waffe und Tat sowie dem Fugenelement -n

Oberbegriffe:

[1] Tat

Beispiele:

[1] „Sein Prahlen mit seinen Waffentaten bezog sich zudem so ganz auf sich selbst und hatte für den Miko, mit dessen Volke er nie in Feindschaft gewesen, so wenig Beleidigendes, daß die Eigenliebe dieses auch nie verletzt worden war.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Waffentat
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Waffentat

Quellen:

  1. Charles Sealsfield: Der Legitime und die Republikaner. Eine Geschichte aus dem letzten amerikanisch-englischen Kriege. Greifenverlag, Rudolstadt 1989, ISBN 3-7352-0163-6, Seite 203. Zuerst 1833; diese Ausgabe beruht auf der von 1847.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Tatwaffen