Vorsatzblatt (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular Plural
Nominativ das Vorsatzblatt die Vorsatzblätter
Genitiv des Vorsatzblattes
des Vorsatzblatts
der Vorsatzblätter
Dativ dem Vorsatzblatt
dem Vorsatzblatte
den Vorsatzblättern
Akkusativ das Vorsatzblatt die Vorsatzblätter

Worttrennung:

Vor·satz·blatt, Plural: Vor·satz·blät·ter

Aussprache:

IPA: [ˈfoːɐ̯zat͡sˌblat]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Buchbinderei: Blatt, das den Buchblock mit dem Einband verbindet; Blatt auf der Innenseite des vorderen/hinteren Buchdeckels

Herkunft:

Determinativkompositum aus Vorsatz und Blatt

Synonyme:

[1] (das) Vorsatz, Vorsetz

Beispiele:

[1] „Da ist ein Vorsatzblatt, ein weißes, glattes Vorsatzblatt, ich stutze: Auf dieses weiße Blatt hat ein vorsichtiger Arzt mit einem Gummistempel seinen Namen gesetzt, seine Adresse, seine Telefonnummer.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Vorsatzblatt
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Vorsatzblatt
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalVorsatzblatt
[*] The Free Dictionary „Vorsatzblatt
[*] Duden online „Vorsatzblatt

Quellen:

  1. Hans Fallada: Sachlicher Bericht über das Glück, ein Morphinist zu sein. In: Günter Caspar (Herausgeber): Hans Fallada, Sachlicher Bericht über das Glück, ein Morphinist zu sein. Aufbau, Berlin 2011, ISBN 978-3-7466-2790-8, Seite 5-25, Zitat Seite 17. Entstanden um 1930.