Vornamenmode (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Vornamenmode die Vornamenmoden
Genitiv der Vornamenmode der Vornamenmoden
Dativ der Vornamenmode den Vornamenmoden
Akkusativ die Vornamenmode die Vornamenmoden

Worttrennung:

Vor·na·men·mo·de, Plural: Vor·na·men·mo·den

Aussprache:

IPA: [ˈfoːɐ̯naːmənˌmoːdə]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] vorübergehend häufig verwendeter Vorname

Herkunft:

Determinativkompositum aus Vorname, Fugenelement -n und Mode

Oberbegriffe:

[1] Namenmode, Mode

Beispiele:

[1] „Im Zusammenhang mit der Veränderung von Vornamenmoden wird ab und an nach Namen gefragt, die vor ca. 50 Jahren beliebt waren…“[1]
[1] „Veränderungen in der Häufigkeitsverteilung können Aufschluß geben über Wandlungen in der sogenannten Vornamenmode, im Geschmack…“[2]
[1] „Natürlich variieren die beliebtesten Vornamen noch etwas von Ort zu Ort, wenngleich die »Vornamenmode erstaunlich gleichmäßig das gesamte Bundesgebiet überzieht und beherrscht« (…).“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalVornamenmode

Quellen:

  1. Lutz Kuntzsch unter Mitarbeit von Frauke Rüdebusch: Die beliebtesten Vornamen des Jahres 2012. In: Sprachdienst. Nummer Heft 3, 2013, Seite 95-111, Zitat Seite 108.
  2. Wilfried Seibicke: Die Personennamen im Deutschen. de Gruyter, Berlin/ New York 1982, ISBN 3-11-007984-4, Seite 108.
  3. Gerhard Koss: Namenforschung. Eine Einführung in die Onomastik. M. Niemeyer, Tübingen 1990, ISBN 3-484-25134-4., Seite 80. Abkürzung aufgelöst. In einfachen Anführungsstrichen: 'Vornamenmode'.