Vornamendatenbank

Vornamendatenbank (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Vornamendatenbank die Vornamendatenbanken
Genitiv der Vornamendatenbank der Vornamendatenbanken
Dativ der Vornamendatenbank den Vornamendatenbanken
Akkusativ die Vornamendatenbank die Vornamendatenbanken

Worttrennung:

Vor·na·men·da·ten·bank, Plural: Vor·na·men·da·ten·ban·ken

Aussprache:

IPA: [ˈfoːɐ̯naːmənˌdaːtn̩baŋk]
Hörbeispiele:   Vornamendatenbank (Info)

Bedeutungen:

[1] elektronische Sammlung von Vornamen

Herkunft:

Determinativkompositum aus Vorname, Fugenelement -n und Datenbank

Oberbegriffe:

[1] Datenbank

Beispiele:

[1] „Vor allem half bei der Erfassung und Auswertung der Vornamen 2012 eine neue Vornamendatenbank.“[1]
[1] „Die Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) hat eine neue Vornamendatenbank eingerichtet.“[2]
[1] „Das geht aus der Vornamendatenbank des Meertens Instituut hervor, die seit dem 3. Juni online ist (auch englisch).“[3]
[1] „Es gibt viele Vornamenbücher und CD’s zu kaufen, und viele Webseiten mit Vornamendatenbanken.“[4]
[1] „Insgesamt sind jetzt weit über 20.000 Mädchen- und Jungennamen in der kostenlosen Vornamendatenbank vorhanden.“[5]
[1] „Die Gesellschaft für deutsche Sprache hat zu Beginn des Jahres eine neue Vornamendatenbank eingerichtet.“[6]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1]

Quellen:

  1. Lutz Kuntzsch unter Mitarbeit von Frauke Rüdebusch: Die beliebtesten Vornamen des Jahres 2012. In: Sprachdienst. Nummer Heft 3, 2013, Seite 95-111, Zitat Seite 97.
  2. Gesellschaft für deutsche Sprache: Pressemitteilung vom 15. Februar 2013. Zugriff 6.8.13.
  3. buurtal: Beliebte niederländische Vornamen. Zugriff 6.8.13.
  4. Skandinavische Vornamen. Zugriff 6.8.13.
  5. Pocher-Baby heißt Nayla Alessandra, 4.2.2010. Zugriff 6.8.13.
  6. Südwest Presse: Datenbank für Vornamen, 16.02.2013. Zugriff 6.8.13.