Viehhändler (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Viehhändler

die Viehhändler

Genitiv des Viehhändlers

der Viehhändler

Dativ dem Viehhändler

den Viehhändlern

Akkusativ den Viehhändler

die Viehhändler

Worttrennung:

Vieh·händ·ler, Plural: Vieh·händ·ler

Aussprache:

IPA: [ˈfiːˌhɛndlɐ]
Hörbeispiele:   Viehhändler (Info)

Bedeutungen:

[1] jemand, der professionell Nutztiere kauft und verkauft

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Vieh und Händler

Weibliche Wortformen:

[1] Viehhändlerin

Oberbegriffe:

[1] Händler

Beispiele:

[1] „Auf der Straße geriet Meck mit den beiden Viehhändlern in eine heftige Debatte.“[1]
[1] „Der Schmuck war ein Pfand, ein Pfand von einem Viehhändler für den Großvater, aus der Inflationszeit nach dem Ersten Weltkrieg, und der Händler hat das Pfand nicht eingelöst, und so hat es der Großvater mir vererbt.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Viehhändler
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Viehhändler
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalViehhändler
[1] The Free Dictionary „Viehhändler
[1] Duden online „Viehhändler

Quellen:

  1. Alfred Döblin: Berlin Alexanderplatz. Die Geschichte vom Franz Biberkopf. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1965, ISBN 3-423-00295-6, Seite 52. Erstveröffentlichung 1929.
  2. Ulrich Ritzel: Beifang. Roman. btb, 2009 (Google Books, abgerufen am 2. November 2016)