Vertikale (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

starke Deklination ohne Artikel
Singular Plural
Nominativ Vertikale Vertikale
Genitiv Vertikaler Vertikaler
Dativ Vertikaler Vertikalen
Akkusativ Vertikale Vertikale
schwache Deklination mit bestimmtem Artikel
Singular Plural
Nominativ die Vertikale die Vertikalen
Genitiv der Vertikalen der Vertikalen
Dativ der Vertikalen den Vertikalen
Akkusativ die Vertikale die Vertikalen
gemischte Deklination (mit Possessivpronomen, »kein«, …)
Singular Plural
Nominativ eine Vertikale keine Vertikalen
Genitiv einer Vertikalen keiner Vertikalen
Dativ einer Vertikalen keinen Vertikalen
Akkusativ eine Vertikale keine Vertikalen

Worttrennung:

Ver·ti·ka·le, Plural: Ver·ti·ka·le

Aussprache:

IPA: [vɛʁtiˈkaːlə]
Hörbeispiele:
Reime: -aːlə

Bedeutungen:

[1] senkrechte Linie

Herkunft:

Ableitung zum Adjektiv vertikal mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -e

Synonyme:

[1] Senkrechte

Gegenwörter:

[1] Horizontale

Beispiele:

[1] Die Wand muss genau in der Vertikalen stehen.
[1] „Im Gegensatz zum veräußerlichten Gipfelsammler fasziniert den beschaulichen Berggeher mehr das Auf-dem-Weg-Sein in der Vertikalen.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Vertikale
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Vertikale
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalVertikale

Quellen:

  1. Siegbert A. Warwitz: Sinnsuche im Wagnis. Leben in wachsenden Ringen. Erklärungsmodelle für grenzüberschreitendes Verhalten. Schneider, Baltmannsweiler 2016, ISBN 978-3-8340-1620-1, Seite 75.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: klavieret, klavierte