Vernissage (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Vernissage

die Vernissagen

Genitiv der Vernissage

der Vernissagen

Dativ der Vernissage

den Vernissagen

Akkusativ die Vernissage

die Vernissagen

Worttrennung:

Ver·nis·sa·ge, Plural: Ver·nis·sa·gen

Aussprache:

IPA: [vɛʁnɪˈsaːʒə], [vɛʁnɪˈsaːʃ]
Hörbeispiele:   Vernissage (Info), —
Reime: -aːʒə

Bedeutungen:

[1] Eröffnung einer Ausstellung von Werken eines noch lebenden Künstlers in kleinem Kreis

Herkunft:

im 19. Jahrhundert von französisch vernissage → fr entlehnt, einer Ableitung zu französisch vernir → fr = lackieren, daher fr. vernissage = Betrachten der Bilder vor dem Firnissen[1]

Gegenwörter:

[1] Finissage

Beispiele:

[1] Bei der Vernissage konnte man mit dem Künstler ausgiebig plaudern.
[1] „Ich ging noch etwas trinken und geriet in eine Vernissage.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Vernissage
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Vernissage
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalVernissage

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Vernissage“, Seite 955.
  2. Bernd Gieseking: Das kuriose Finnland Buch. Was Reiseführer verschweigen. S. Fischer, Frankfurt/Main 2014, ISBN 978-3-596-52043-5, Seite 268.