Verdienstausfall

Verdienstausfall (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Verdienstausfall

die Verdienstausfälle

Genitiv des Verdienstausfalles
des Verdienstausfalls

der Verdienstausfälle

Dativ dem Verdienstausfall
dem Verdienstausfalle

den Verdienstausfällen

Akkusativ den Verdienstausfall

die Verdienstausfälle

Worttrennung:

Ver·dienst·aus·fall, Plural: Ver·dienst·aus·fäl·le

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈdiːnstʔaʊ̯sˌfal]
Hörbeispiele:   Verdienstausfall (Info)

Bedeutungen:

[1] Verlust des Lohns/eines Teils des Lohns

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Verdienst und Ausfall

Beispiele:

[1] „Diesen Verdienstausfall können sich die Saisonarbeiter aus Fernost nicht erlauben.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Verdienstausfall
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalVerdienstausfall
[1] The Free Dictionary „Verdienstausfall
[1] Duden online „Verdienstausfall

Quellen:

  1. Bernd Gieseking: Das kuriose Finnland Buch. Was Reiseführer verschweigen. S. Fischer, Frankfurt/Main 2014, ISBN 978-3-596-52043-5, Seite 197.