Universalgrammatik

Universalgrammatik (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Universalgrammatik
Genitiv der Universalgrammatik
Dativ der Universalgrammatik
Akkusativ die Universalgrammatik

Worttrennung:

Uni·ver·sal·gram·ma·tik, kein Plural

Aussprache:

IPA: [univɛʁˈsaːlɡʁaˌmatɪk]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Linguistik: hypothetische angeborene, kognitive Struktur, die allen natürlichen Sprachen zugrunde liegt

Abkürzungen:

[1] UG

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Adjektiv universal und dem Substantiv Grammatik

Beispiele:

[1] „Jackendoff, der zurzeit am Berliner Wissenschaftskolleg arbeitet, stützt daher Chomskys Paradigma von der Universalgrammatik, die allen Menschen angeboren ist.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Universalgrammatik
[1] Duden online „Universalgrammatik

Quellen:

  1. Annette Lessmöllmann: Das Spiel mit den Wörtern. In: DIE ZEIT. Nummer 47/1999, 18. November 1999, ISSN 0044-2070 (zitiert nach Online-Version, abgerufen am 11. September 2013).