Unijob (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Unijob

die Unijobs

Genitiv des Unijobs

der Unijobs

Dativ dem Unijob

den Unijobs

Akkusativ den Unijob

die Unijobs

Alternative Schreibweisen:

Uni-Job

Worttrennung:

Uni·job, Plural: Uni·jobs

Aussprache:

IPA: [ˈʊniˌd͡ʒɔp]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Arbeitsplatz an einer Universität

Herkunft:

Determinativkompositum aus Uni und Job

Oberbegriffe:

[1] Job

Beispiele:

[1] „Neben dem Unijob schreibt Sticco hydrologische Gutachten für Ölkonzerne.“[1]
[1] „Aber er ist neben seinem Unijob auch Direktor des Ethnologischen Museums.“[2]
[1] „Mit einem Drittel der Befragten war der Anteil jener Lehrbeauftragten, für die der Unijob lediglich ein Zubrot ist, deutlich kleiner.“[3]
[1] „Gleichzeitig ist der Unijob als wissenschaftlicher Mitarbeiter sehr real und nahe, die Dissertation hingegen liegt gedanklich oft in weiter Ferne.“[4]

ÜbersetzungenBearbeiten

Quellen:

  1. Susanne Götze: Der Schatz der Puna. In: Cicero. Nummer 5, Mai 2020, ISSN 1613-4826, Seite 84.
  2. Stephanie Seidel: Professor Zamorra. Verwunschene Wasser. 1. Auflage. Bastei Lübbe, Köln 2017, ISBN 978-3-7325-5557-4, Seite 42 (zitiert nach Google Books)
  3. Dozenten zweiter Klasse. In: sueddeutsche.de. 10. Mai 2010, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 8. März 2020).
  4. Stefan Hantzschmann: Junge Forscher unter Druck: Weg zum Doktortitel ist teuer und steinig. In: Rhein-Zeitung. 4. Februar 2017, abgerufen am 8. März 2020.