Tragopogon (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Anmerkung zur biologischen Taxonomie:

Nach den Regeln des ICBN und des ICZN sind alle biologischen Taxa nach den lateinischen Sprachregeln zu behandeln. Eine Deklination von Art- oder Gattungsnamen ist im allgemeinen Sprachgebrauch unüblich. Ab dem Klassifikationsniveau der Familie aufwärts ist eine Deklination der Lemmata möglich. International gültige Ausspracheregeln existieren nicht. Im Deutschen werden biologische Taxa in der Regel wie lateinische Fremdwörter behandelt.

Worttrennung:

Tra·go·po·gon, kein Plural

Aussprache:

IPA: [tʁaɡoˈpoːɡɔn]
Hörbeispiele:   Tragopogon (Info)
Reime: -oːɡɔn

Bedeutungen:

[1] botanisch-taxonomisch: Gattung aus der Familie der Korbblütengewächse, Bocksbart

Abkürzungen:

[1] T.

Herkunft:

Von griechisch τράγος (tragos) → grc - Ziegenbock und πωγων (pogon) → grc- Bart, Backenbart. Die Bezeichnung wurde schon bei antiken Autoren für Arten der Gattung verwendet, wahrscheinlich aufgrund der ziegenbartähnlich zusammengezogenen Pappushaare der verblühten Blüten. Die Bezeichnung wurde von Linné übernommen.[1]

Oberbegriffe:

[1] Asteraceae

Unterbegriffe:

[1] Tragopogon porrifolius, Tragopogon pratensis

Beispiele:

[1] Zur Gattung Tragopogon gehört auch die als Gemüsepflanze verwendete Haferwurzel (Tragopogon porrifolius).

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Tragopogon
[1] Wikispecies-Eintrag „Tragopogon

Quellen:

  1. Helmut Genaust: Etymologisches Wörterbuch der botanischen Pflanzennamen. Genehmigte Lizenzausgabe für Nikol Verlagsgesellschaft. 3., vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage. Nikol Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG, Hamburg 2005, ISBN 3-937872-16-7, DNB 974410284: „Tragopógon“, Seite 650