Textausgabe (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Textausgabe die Textausgaben
Genitiv der Textausgabe der Textausgaben
Dativ der Textausgabe den Textausgaben
Akkusativ die Textausgabe die Textausgaben

Worttrennung:

Text·aus·ga·be, Plural: Text·aus·ga·ben

Aussprache:

IPA: [ˈtɛkstʔaʊ̯sˌɡaːbə]
Hörbeispiele:   Textausgabe (Info)

Bedeutungen:

[1] zu einem bestimmten Zeitpunkt in Form und/oder Inhalt eigens gestaltete Ausgabe eines Textes

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Text und Ausgabe

Beispiele:

[1] „Statt dem unhandlichen, bis dahin den Textausgaben der Bibel, theologischen Grundlagenwerken und Rechtstexten vorbehaltenen Großfolio verwendete er, auch wenn sich dadurch der Umfang um fast ein Drittel erhöhte, erstmals ein kleineres, Benutzung und Lektüre gleichermaßen erleichterndes Folioformat.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Textausgabe
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Textausgabe
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Textausgabe
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalTextausgabe
[*] The Free Dictionary „Textausgabe
[1] Duden online „Textausgabe

Quellen:

  1. Dem Vergessen entrissen! Spätmittelalterliche Bücherschätze aus Duderstädter Sammlungen. Von Butterbriefen, Aderlass und Seelenheil. Herausgegeben im Auftrag der Propstei St. Cyriakus Duderstadt, der Stadt Duderstadt und des Heimatvereins Goldene Mark e.V. von Sandra Kästner, Frank-Joachim Stewing, Monika Suchan und Monika Tontsch; Auswahl und Texte Frank-Joachim Stewing. Mecke, Duderstadt 2018, ISBN 978-3-86944-184-9, Seite 38.