Tanksäule (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Tanksäule

die Tanksäulen

Genitiv der Tanksäule

der Tanksäulen

Dativ der Tanksäule

den Tanksäulen

Akkusativ die Tanksäule

die Tanksäulen

 
[1] Eine kanadische Tanksäule

Worttrennung:

Tank·säu·le, Plural: Tank·säu·len

Aussprache:

IPA: [ˈtaŋkˌzɔɪ̯lə]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] technische Anlage zum Einfüllen von Kraftstoffen in Kraftfahrzeuge an einer Tankstelle

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm des Verbs tanken und dem Substantiv Säule

Synonyme:

[1] Zapfsäule, fachsprachlich: Rechenkopfsäule

Oberbegriffe:

[1] Säule

Beispiele:

[1] An einer Tanksäule tankte er den Wagen.
[1] Er war geschockt vom Preis an der Tanksäule.
[1] „Anse hörte die Moskitotür klappen, und Shotford trat unter dem Vordach hervor, stützte sich mit verschränkten Armen auf die Tanksäule und blickte quer über die Straße zu Anse hin.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Tanksäule
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Tanksäule
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Tanksäule
[*] The Free Dictionary „Tanksäule
[*] Duden online „Tanksäule
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalTanksäule

Quellen:

  1. Marc Steadman: Schwarze Chronik. Ein Südstaaten-Dekameron. Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt am Main 1980 (Originaltitel: MacAfee county, übersetzt von Elisabeth Schnack), ISBN 3-596-22489-6, Seite 288 (englische Originalausgabe 1970).