Türpfosten (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Türpfosten die Türpfosten
Genitiv des Türpfostens der Türpfosten
Dativ dem Türpfosten den Türpfosten
Akkusativ den Türpfosten die Türpfosten

Worttrennung:

Tür·pfos·ten, Plural: Tür·pfos·ten

Aussprache:

IPA: [ˈtyːɐ̯ˌp͡fɔstn̩]
Hörbeispiele:   Türpfosten (Info)

Bedeutungen:

[1] linker oder rechter senkrechter Teil des Türrahmens

Herkunft:

Determinativkompositum aus Tür und Pfosten

Oberbegriffe:

[1] Pfosten

Beispiele:

[1] „Cesar lehnte gegen den Türpfosten und ließ Paul Stephien nicht aus den Augen.“[1]
[1] „An jedem Türpfosten hing eine hölzerne Kapsel mit einer Mesuse.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Türpfosten
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalTürpfosten
[*] The Free Dictionary „Türpfosten
[1] Duden online „Türpfosten

Quellen:

  1. Ralph Giordano: Die Bertinis. Roman. 22. Auflage. Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt/M. 2008, ISBN 978-3-596-25961-8, Seite 356.
  2. Isaac Bashevis Singer: Max, der Schlawiner. Roman. Axel Springer Verlag, Berlin 2011, ISBN 978-3-942656-32-0, Seite 189. Englisches Original 1991.