Synthese-Index

Siehe auch:

Synthese-Index (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural 1 Plural 2

Nominativ der Synthese-Index

die Synthese-Indizes die Synthese-Indices

Genitiv des Synthese-Index
des Synthese-Indexes

der Synthese-Indizes der Synthese-Indices

Dativ dem Synthese-Index

den Synthese-Indizes den Synthese-Indices

Akkusativ den Synthese-Index

die Synthese-Indizes die Synthese-Indices

Anmerkung:

Pluralbildung: Nach der neuen deutschen Rechtschreibung ist auch die Pluralform „Indices“ korrekt.

Alternative Schreibweisen:

Syntheseindex

Worttrennung:

Syn·the·se-In·dex, Plural 1: Syn·the·se-In·di·zes, Plural 2: Syn·the·se-In·di·ces

Aussprache:

IPA: [zʏnˈteːzəˌʔɪndɛks]
Hörbeispiele:   Synthese-Index (Info)

Bedeutungen:

[1] Linguistik, speziell Sprachtypologie: von J. Greenberg vorgeschlagenes Maß, um das Ausmaß, in dem eine Sprache sich als synthetisch erweist, numerisch auszudrücken

Abkürzungen:

SI

Herkunft:

Determinativkompositum aus Synthese und Index; Eindeutschung von engl. "synthetic index"

Gegenwörter:

[1] Agglutinationsindex, Kompositionsindex, Derivationsindex, Flexionsindex I, Präfixationsindex, Suffixationsindex, Isolationsindex, FlexionsindexII, Übereinstimmungsindex[1]

Oberbegriffe:

[1] Index

Beispiele:

[1] Der Synthese-Index wurde von Greenberg definiert als die Zahl der Morpheme eines Textes zur Zahl der Wörter desselben Textes.[2]
[1] Der Synthese-Index drückt den Grad der morphologischen Komplexität einer Sprache aus, also das Maß, in dem eine Sprache sich als synthetische Sprache erweist.
[1] In der Nachfolge von Greenberg wurde der Synthese-Index auch umgekehrt als Zahl der Wörter geteilt durch Zahl der Morpheme definiert.
[1] „Eines dieser Kriterien könnte die Anzahl der Morpheme (…) pro Wort sein (der Synthese-Index).“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Synthese-Index

Quellen:

  1. Liste nach: Gustav Ineichen: Allgemeine Sprachtypologe. Ansätze und Methoden. Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt 1991, Seite 67. ISBN 3-534-07409-2.
  2. Joseph H. Greenberg: A quantitative approach to the morphological typology of language. In: International Journal of American Linguistics 26, 1960, 178-194, Seite 185
  3. David Crystal: Die Cambridge Enzyklopädie der Sprache. Campus, Frankfurt/ New York 1993, Seite 294. ISBN 3-593-34824-1.