Streichfett (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Streichfett

die Streichfette

Genitiv des Streichfettes
des Streichfetts

der Streichfette

Dativ dem Streichfett
dem Streichfette

den Streichfetten

Akkusativ das Streichfett

die Streichfette

Worttrennung:

Streich·fett, Plural: Streich·fet·te

Aussprache:

IPA: [ˈʃtʁaɪ̯çˌfɛt]
Hörbeispiele:   Streichfett (Info)

Bedeutungen:

[1] Fett, das bei Raumtemperatur streichfähig ist

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm des Verbs streichen und dem Substantiv Fett

Oberbegriffe:

[1] Speisefett, Fett

Unterbegriffe:

[1] Butter, Margarine

Beispiele:

[1] „Bei Milch, Käse und Joghurt gibt es längerfristige Verträge, nur beim Streichfett verhandeln Molkereien und Handel ihre Kontrakte monatlich neu.“[1]
[1] „Während die Butter als Naturprodukt immer weitgehend gleich ist, können die Hersteller in ihr Streichfett mal jenen Inhaltsstoff hineinrühren und mal andere Zusätze weglassen - ganz, wie es dem Zeitgeist entspricht.“[2]
[1] „Die anderen schmieren sich bioaktives Streichfett unnötigerweise aufs Brot - und das, obwohl neuere Studien darauf hindeuten, dass zu viele der pflanzlichen Blutfettsenker die Arterien womöglich ähnlich verkalken lassen wie das Cholesterin selbst.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Streichfett
[1] Duden online „Streichfett
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Streichfett
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalStreichfett

Quellen:

  1. Billige Butter: Putins Sanktionen als „Tsunami“ für Europas Bauern. Abgerufen am 7. Mai 2019.
  2. Fette Verheißungen. Abgerufen am 7. Mai 2019.
  3. Heilkraft der Mikroben. Abgerufen am 7. Mai 2019.