Stickstoffwasserstoffsäure

Stickstoffwasserstoffsäure (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Stickstoffwasserstoffsäure
Genitiv der Stickstoffwasserstoffsäure
Dativ der Stickstoffwasserstoffsäure
Akkusativ die Stickstoffwasserstoffsäure

Worttrennung:

Stick·stoff·was·ser·stoff·säu·re, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˌʃtɪkʃtɔfˈvasɐʃtɔfzɔɪ̯ʁə]
Hörbeispiele:   Stickstoffwasserstoffsäure (Info)

Bedeutungen:

[1] Chemie: Säure aus Stickstoff und Wasserstoff, die farblos ist und stechend riecht

Oberbegriffe:

[1] Säure

Beispiele:

[1] „Nachfolgend werden zunächst die Halogenderivate des Ammoniaks (›Halogenamine‹), dann die des Hydrazins und Diimins (›Halogenhydrazine‹, ›-diimine‹) und schließlich die der Stickstoffwasserstoffsäuren (›Halogenazide‹) behandelt.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Stickstoffwasserstoffsäure
[1] Meyers Großes Konversationslexikon. Ein Nachschlagewerk des allgemeinen Wissens. Sechste, gänzlich neubearbeitete und vermehrte Auflage. Bibliographisches Institut, Leipzig/Wien 1905–1909, Stichwort „Stickstoffwasserstoffsäure“ (Wörterbuchnetz), „Stickstoffwasserstoffsäure“ (Zeno.org)
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Stickstoffwasserstoffsäure
[1] Duden online „Stickstoffwasserstoffsäure
[1] Lexikon der Chemie. Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg 1998 auf spektrum.de, „Stickstoffwasserstoffsäure

Quellen:

  1. Arnold F. Holleman, Egon und Nils Wiberg: Anorganische Chemie. Band 1: Grundlagen und Hauptgruppenelemente. 103. Auflage. Walter de Gruyter, Berlin 2017. ISBN 978-3110269321. Seite 788