Steuerschlupfloch

Steuerschlupfloch (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Steuerschlupfloch

die Steuerschlupflöcher

Genitiv des Steuerschlupflochs
des Steuerschlupfloches

der Steuerschlupflöcher

Dativ dem Steuerschlupfloch
dem Steuerschlupfloche

den Steuerschlupflöchern

Akkusativ das Steuerschlupfloch

die Steuerschlupflöcher

Worttrennung:

Steu·er·schlupf·loch, Plural: Steu·er·schlupf·lö·cher

Aussprache:

IPA: [ˈʃtɔɪ̯ɐˌʃlʊp͡flɔx]
Hörbeispiele:   Steuerschlupfloch (Info)

Bedeutungen:

[1] Gesetzeslücke, die es ermöglicht, durch einen Trick die an sich fällige Steuer zu vermeiden

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Steuer und Schlupfloch

Sinnverwandte Wörter:

[1] Steuertrick

Oberbegriffe:

[1] Schlupfloch

Beispiele:

[1] „Den Staat zu beschummeln war ein Leben lang zu seinem Lieblingssport geworden, Steuerschlupflöcher zu finden erschien ihm als erste Bürgerpflicht.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Steuerschlupfloch
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Steuerschlupfloch
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Steuerschlupfloch
[1] Duden online „Steuerschlupfloch
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSteuerschlupfloch

Quellen:

  1. Yves Buchheim, unter Mitarbeit von Franz Kotteder: Buchheim. Künstler, Sammler, Despot: Das Leben meines Vaters. Heyne, München 2018, ISBN 978-3-453-20197-2, Seite 207.