Sklera (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Sklera

die Skleren

Genitiv der Sklera

der Skleren

Dativ der Sklera

den Skleren

Akkusativ die Sklera

die Skleren

Worttrennung:

Skle·ra, Plural: Skle·ren

Aussprache:

IPA: [ˈskleːʁa]
Hörbeispiele:   Sklera (Info)
Reime: -eːʁa

Bedeutungen:

[1] Anatomie: die äußere, feste, undurchsichtige Hülle des Augapfels

Synonyme:

[1] Lederhaut

Beispiele:

[1] „Wie dieses, ist das Wirbeltierauge ein Linsenange, dessen Netzhaut etwa drei Viertel einer Kugel bildet und von einer widerstandsfähigen Sklera gestützt wird; die Linse wird etwa an ihrem Äquator von ihrem Tragapparat umfaßt; vor der Linse eine Iris mit erweiterungsfähiger Pupille und eine gewölbte durchsichtige Hornhaut.“[1]
[1] Die Sklera „ist an ihrer Außenfläche von einer dünnen, elastischen, gefäßhaltigen Haut, der Episklera, überzogen.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Sclera“, dort auch die Schreibweise „Sklera“
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Sklera
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSkleren
[1] Duden online „Sklera
[1] Erwin Hentschel, Günther Wagner: Wörterbuch der Zoologie. 7. Auflage. Elsevier, München/Heidelberg 2004, ISBN 3-8274-1479-2, Seite 478, Artikel „Sklera“.

Quellen:

  1. Hesse, Richard: Der Tierkörper als selbständiger Organismus, Leipzig u. a.: B. G. Teubner 1910, S. 675; zitiert nach: Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Sklera
  2. Erwin Hentschel, Günther Wagner: Wörterbuch der Zoologie. 7. Auflage. Elsevier, München/Heidelberg 2004, ISBN 3-8274-1479-2, Seite 478, Artikel „Sklera“

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: klares