Siedesalz (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular Plural
Nominativ das Siedesalz die Siedesalze
Genitiv des Siedesalzes der Siedesalze
Dativ dem Siedesalz
dem Siedesalze
den Siedesalzen
Akkusativ das Siedesalz die Siedesalze

Worttrennung:

Sie·de·salz, Plural: Sie·de·sal·ze

Aussprache:

IPA: [ˈziːdəˌzalt͡s]
Hörbeispiele:   Siedesalz (Info)

Bedeutungen:

[1] Salz, das über einen Siedeprozess aus einer Sole in einer Saline gewonnen wird

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm „sied“ des Verbs sieden, dem Fugenelement -e sowie dem Substantiv Salz

Gegenwörter:

[1] Meersalz, Steinsalz

Beispiele:

[1] Das bei der Verdampfung der Sole gewonnene Kochsalz wird Sudsalz oder Siedesalz genannt.[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Siedesalz
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSiedesalz

Quellen:

  1. nach: Wikipedia-Artikel „Siedesalz