Sichtweise (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Sichtweise

die Sichtweisen

Genitiv der Sichtweise

der Sichtweisen

Dativ der Sichtweise

den Sichtweisen

Akkusativ die Sichtweise

die Sichtweisen

Worttrennung:

Sicht·wei·se, Plural: Sicht·wei·sen

Aussprache:

IPA: [ˈzɪçtˌvaɪ̯zə]
Hörbeispiele:   Sichtweise (Info)

Bedeutungen:

[1] Betrachtung oder Bewertung aus einer speziellen Richtung heraus

Abkürzungen:

[1] Sichtw.

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Sicht und Weise

Synonyme:

[1] Meinung, Sicht

Sinnverwandte Wörter:

[1] Aspekt, Blickwinkel, Perspektive, Standpunkt

Beispiele:

[1] Wir haben auf die Planungen vor allem eine ingenieurwissenschaftliche Sichtweise.
[1] Die Systembiologie ist die biochemische Sichtweise der Welt.
[1] „Forster stand mit seiner Sichtweise in Deutschland nicht allein.“[1]
[1] „Eine ähnliche Sichtweise vertrat Kurt Riezler, der Sekretär und politische Berater von Reichskanzler Theobald von Bethmann Hollweg.“[2]
[1] „Durch den Witz und in dem Witz wird eine Korrektur der Sichtweise vorgenommen, die in der offiziellen Sprache vorgegeben ist, es wird ihr eine andere Sichtweise gegenübergestellt.“[3]
[1] „Thomas macht gestisch deutlich, dass er diese pessimistische Sichtweise keineswegs teilt.“[4]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Sichtweise
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Sichtweise
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSichtweise
[1] The Free Dictionary „Sichtweise
[*] Duden online „Sichtweise

Quellen:

  1. Ulrich Meyer-Doerpinghaus: Am Zauberfluss. Szenen aus der rheinischen Romantik. zu Klampen, Springe 2015, ISBN 978-3-86674-514-8, Zitat Seite 12.
  2. Sven Felix Kellerhoff: Heimatfront. Der Untergang der heilen Welt - Deutschland im Ersten Weltkrieg. Quadriga, Köln 2014, ISBN 978-3-86995-064-8, Seite 167.
  3. Andrea Schiewe, Jürgen Schiewe: Witzkultur in der DDR. Ein Beitrag zur Sprachkritik. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 2000, ISBN 3-525-34025-7, Seite 7.
  4. Hansi Sondermann: Ballade in g-Moll. Roman. Selbstverlag Books on Demand, 2017, Seite 322.